Sprungmarken
Suche
Suche

Hauptbahnhof
© Stadt Offenbach
Das Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement unterstützt in einem gemeinsamen Projekt die Initiative HBF OF.

Es tut sich was im Hauptbahnhof. Nach langen Jahren des verwalteten Leerstands hat die Deutsche Bahn nun grünes Licht gegeben und den Bereich zwischen Empfangsgebäude und Gleis 1 zur kulturellen Nutzung durch die Anfang des Jahres gegründete Initiative Hauptbahnhof genehmigt. Die Initiative Hauptbahnhof Offenbach (HBF OF) ging im Frühjahr als einer der Landessieger des Programms „Ab in die Mitte!“ hervor und kann mit dem Preisgeld 10.000 Euro bis Oktober Veranstaltungen und Aktionen durchführen:

Am Samstag, 15. September, liest Ingrid Walter, Autorin und Verfasserin eines erfolgreichen Stadtführers, um 19 Uhr im im Gang am Hauptbahnhof Texte zur Historie des Offenbacher Hauptbahnhofs.

Wer mehr über die Geschichte und das „Drumherum“ des Gebäudes erfahren möchte, sollte das Erzählcafé im Café Frieda am Dienstag, 18. September, um 16 Uhr besuchen: Bei einem Gebäude mit der Historie wie der des Hauptbahnhofs gibt viel zu erzählen: Beim nächsten Erzählcafé möchte Karl-Heinz Ettel, auch er Mitglied der Initiative Hauptbahnhof,  alle einladen, Geschichten und Erinnerungen aus vergangenen Zeiten zu teilen. Besucher können Fotos vom Hauptbahnhof mitbringen, damit auch junge Offenbacher eine Vorstellung vom „Leben“ in früheren Jahren bekommen. Zur Einstimmung wird ein Film über den Hauptbahnhof gezeigt, die anschließende Erzählrunde wird von einem kurzen Referat über die Geschichte des Gebäudes und der Zugstrecke ab 1873 ergänzt. Die Veranstaltung ist von 16 Uhr bis 18 Uhr geplant. Der Eintritt ist frei.

Das nächste Erzählcafé findet übrigens am 3. Oktober um 15 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Weikertsblochstr. 58 statt.

Beim Bahnhofs-Slam! Am Freitag, 21. September, geben junge Slammer Texte um 20 Uhr im Gang am Hauptbahnhof zum Besten: Mit dabei sind Jan Cönic aus Frankfurt; Samuel Kramer aus Offenbach; Ann Christin Wahlen aus Wiesbaden und Annika Hoffmann aus Ronneburg.

 

11. September 2018