Sprungmarken
Suche
Suche

Kunstwerk
© Stadt Offenbach
Das eigene Buch auf der Internationalen Buchmesse. Das, wovon Autoren auf der ganzen Welt träumen, wurde für die Kinder der „Stadt-Buch-Druck - Ferienspiele“ am Samstag Wirklichkeit: Sie präsentierten ihre selbstgeschriebenen und gebastelten Bücher, die sie in der Woche vom 9. bis 12. Oktober nach einem Rundgang durch die Stadt und den Besuchen vom Haus der Stadtgeschichte und dem Klingspor Museum dort gestaltet hatten. Und weil jedes gute Buch auch einen ordentlichen Einband braucht, waren die Kinder am vergangenen Freitag noch im Ledermuseum. Nach einer Führung durch die Ausstellung „Das ist Leder! Von A bis Z“ entstanden unter der Anleitung von zwei Designerinnen edle Einbände aus Leder, die mit allerlei Perlen und farbigen Bändern dekoriert wurden. Krönendes „Sahnehäubchen“ der Ferienwoche war dann natürlich die Präsentation der Bücher am Samstag auf dem Stand des Klingspor Museum in Halle 4.1. auf der Frankfurter Buchmesse.
Blättern im selbstgemachten Buch
© Stadt Offenbach

„Stadt-Buch-Druck“ war eine Veranstaltung der drei Offenbacher Museen und der KulturRegion im Rahmen der Route der Industriekultur Junior.

Die Aktion für die Ferienkinder war eingebunden in einen Stand, der mit einem interaktiven Terminal nicht zuletzt für junge Leute eine ansprechende Einladung bedeutete. Auf dem Touchscreen, eigens von der Kölner Firma infotronic dazu eingerichtet, waren diverse Motive aus dem Sammlungsbestand des Buch/Schriftmuseums aufzufinden; ganz nach individuellem Geschmack konnten die User sich das gewählte Material – Buchstaben, Schmuckelemente, Textstücke u.a. – zurechtlegen und zu ihrer eigenen Komposition einer Buchseite generieren. Information und Spaß am neuen Medium mit altem Inhalt gingen glückliche Verbindungen ein, für viele insofern inspirierte und glückliche Kinder.

Gruppenbild
© Stadt Offenbach

Offenbach am Main, 17. Oktober 2018

Kunstwerk Stadt Offenbach
1 / 3