Sprungmarken
Suche
Suche

Das OF InfoCenter im Salzgässchen 1 ist nicht nur erste Anlaufstelle für viele Touristen und Tagesausflügler, die nach Offenbach kommen, sondern gleichzeitig eine der fünf größten Ticket-Vorverkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet. Bis zu 40 Kundinnen und Kunden beraten InfoCenter-Mitarbeiterin Anja Brandalise und ihr Team aktuell am Tag – vor Beginn der Corona-Pandemie kamen deutlich mehr Menschen um Veranstaltungstickets zu kaufen. Betrieben wird das OF InfoCenter von der Offenbacher-Stadtinformation-Gesellschaft (OSG).
OSG-Mitarbeiterinnen Maria Efthymiadis (links im Bild) und Anja Brandalise
Die OSG-Mitarbeiterinnen Maria Efthymiadis (links im Bild) und Anja Brandalise beraten Kundinnen und Kunden im OF InfoCenter im Kartenvorverkauf zu Veranstaltungstickets und versorgen Touristen mit Informationen über Offenbach. Darüber hinaus gibt es im InfoCenter ausgewählte Offenbach-Fanartikel, unter anderem das Shirt und die Alltagsmaske im Bild. © SOH

„Aktuell finden ja leider nicht so viele Veranstaltungen statt wie sonst, aber wir verkaufen hier Tickets für fast alle Events, die stattfinden dürfen“, erzählt Anja Brandalise. So gibt es im OF InfoCenter derzeit zum Beispiel Tickets für alle Veranstaltungen des Open-Air-Festivals „Parkside im Hof“ auf dem ehemaligen Clariant-Gelände in Offenbach oder für die eMobil-Sommertouren mit Autorin Ida Todisco, die das Stadtwerke-Geschäftsfeld Mobilität anbietet, aber auch für viele andere Veranstaltungen in der Region oder im Bundesgebiet.

Wer Tickets im InfoCenter kauft, ist gut beraten, denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen das Veranstaltungsprogramm, haben Bestuhlungspläne der meisten Veranstaltungshäuser vorliegen und kennen die besten Plätze.

Zum Service gehört derzeit auch die Rückabwicklung von Tickets für Veranstaltungen, die Corona-bedingt nicht stattfinden konnten oder können. Zum Bedauern einiger Kunden erstatten viele Veranstalter nicht das Geld für zurückgegebene Tickets, sondern stellen stattdessen Gutscheine aus. „Ich kann die Kunden verstehen, die ihr Geld zurück haben möchten, aber auch die Veranstalter, die nach der Krise weitermachen wollen und daher nur Gutscheine ausstellen“, so Anja Brandalise. Ob es Geld zurück oder einen Gutschein gibt, das entscheidet allein der Veranstalter – das InfoCenter-Team hat darauf keinen Einfluss.

Anlaufstelle für Touristen und Tagesausflügler

Gerade jetzt im Sommer kommen auch viele Touristen und Tagesausflügler ins OF InfoCenter und lassen sich Tipps geben. Was kann man in Offenbach erleben? Was gibt es in den Museen zu sehen? Wo kann man übernachten? Bei diesen Fragen hilft das InfoCenter-Team gerne weiter. „Einige Touristen kommen mit dem Rad nach Offenbach. Wir geben sehr häufig Fahrradkarten heraus“, erzählt Anja Brandalise. „Auch nach Stadtführungen fragen die Gäste oft, dann vermitteln wir an die privaten Gästeführer.“

Wer die Stadt auf eigene Faust erkunden und erleben möchte, findet im OF InfoCenter zahlreiche Infobroschüren, die Routen durch die Stadt aufzeigen oder Veranstaltungstipps beinhalten. Auch die Broschüre „Offenbach Main Zuhause“, die das Offenbacher Stadtmarketing herausgegeben hat, ist im OF InfoCenter erhältlich und beinhaltet Tipps für den Urlaub zu Hause in Offenbach: In der Publikation werden sieben Ausflugsrouten zu unterschiedlichen Themen durch die Stadt oder um die Stadt herum beschrieben.

Offenbach-Fanartikel als Mitbringsel und für Lokalpatrioten

OSG Tasche mit Equalizer-Motiv im Hafen
Perfekter Begleiter für alle Ausflüge: Der wasserdichte Beutel, der mit der Silhouette Offenbachs bedruckt und ebenfalls im OF InfoCenter erhältlich ist. © SOH

Fündig werden aber auch alle, die ein Mitbringsel aus Offenbach suchen oder echte Lokalpatrioten sind: Von Postkarten mit Offenbach-Motiven über Offenbach-Community-Masken, Kühlschrankmagneten und T-Shirts bis hin zu Sandalen, die im Sand den Abdruck „OF Beach“ hinterlassen, gibt es eine exklusive Auswahl an Merchandise-Artikeln.

Ab 1. August passt das OF InfoCenter seine Öffnungszeiten auf die derzeitige Nachfrage an: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dann montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 17 Uhr für Kunden und Gäste da. Mittwochs und samstags bleibt das InfoCenter vorerst weiterhin geschlossen.

30. Juli 2020