Sprungmarken
Suche
Suche

Szenenbild
© Sabine Heymann
Das mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Stück am 12. November

In seinem Debütstück diskutiert Ayad Akhtar anhand aufgeklärter Karrieristen im vermeintlich politisch korrekten Fahrwasser hochaktuelle, brennende Themen der US-amerikanischen Gesellschaft zwischen Patriot Act und Integration, alltäglichem Rassismus und Terrorismus.

2013 wurde "Geächtet" mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Die Auseinandersetzung mit gängigen Klischees über religiöse oder ethnische Zugehörigkeiten bestimmt dieses Stück, das viel mit den tragikomischen Theaterstücken von Yasmina Reza gemein hat. Mal subtil und witzig, mal nachdenklich, mal aggressiv – immer geht es darum, die eigene Meinung und Perspektive zu hinterfragen. Ein unverzichtbares Stück Literatur in einer multikulturellen Welt, in der es noch immer an adäquaten Antworten auf die gestellten Fragen mangelt.

Plakat
© U9 Visuelle Allianz

Gastspiel

Tourneetheater Thespiskarren, Koproduction mit Schauspielbühnen in Stuttgart, Altes Schauspielhaus, Schauspiel von Ayad Akhtar, Deutsch von Barbara Christ

Termin

Montag, den 12. November 2018 19:30 Uhr