Sprungmarken
Suche
Suche

Im Rahmen des Musikfestivals „Jacques Offenbach in Offenbach“ zum 200. Geburtstag des Komponisten widmen sich Katharina Deserno, Celloprofessorin an der Frankfurter Musikhochschule, und der herausragende junge Cellist Manuel Lipstein am Mittwoch, 16. Oktober, um 19 Uhr einigen der zauberhaften Duos, die Jacques Offenbach für zwei Celli geschrieben hat. Die Stücke des wohl musikalischsten Enkelsohns der Stadt werden im Konferenzsaal der Sparkasse Offenbach pikant gemixt mit zeitgenössischen Werken. Dazu gibt es wie immer bei den „Senza Piano“-Konzerten im fünften Stock der Sparkasse Offenbach den außergewöhnlichen Panoramablick über Offenbach und Frankfurt.

Als „Franz Liszt des Cellos“ galt der junge Jacques Offenbach in der Musikmetropole Paris. Und Franz Liszt, Felix Mendelssohn Bartholdy oder Anton Rubinstein sind nur einige der Weltklasse-Instrumentalisten, mit denen Offenbach in diesen Jahren auf der Bühne saß. Bereits nach dem ersten Pariser Studienjahr wurde der junge Jacques in die Pariser Salons eingeführt und schaffte es, die Gesellschaft mit seinem atemberaubend virtuosen Spiel zu faszinieren. Zudem nahm er eine Stelle im Orchester der Opéra Comique an.

Jacques Offenbach schrieb und schrieb und schrieb für sein Instrument – und seinen Klavierpartner, den später selbst berühmten Opernkomponisten Friedrich von Flotow: Bis zu Offenbachs Lebensende waren es 75 Kammermusikwerke. In vielen davon legt Jacques Offenbach natürlich das an, was er exquisit konnte – auf seinem Instrument zu brillieren.

Katharina Deserno ist Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt und lehrt zudem an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Ihre künstlerische Tätigkeit ist dokumentiert durch CD-Produktionen, Rundfunkübertragungen, Uraufführungen, Einladungen zu Festivals und Masterclasses. Sie promovierte zudem in Musikwissenschaften. Der erst 18-jährige Manuel Lipstein war Jungstudent bei Professorin Katharina Deserno und Professorin Maria Kliegel in Köln; ab Oktober 2019 studiert er bei Professor Frans Helmerson an der Kronberg Academy. Er tritt in Ländern wie Japan, China, Irland, Armenien und Italien auf. Manuel Lipstein erhielt bereits zahlreiche Preise internationaler Wettbewerbe.

Das Kammerkonzert „Cello & Cello“ ist Teil der dreimonatigen Musikfestivals „Jacques Offenbach in Offenbach“, das den 200. Geburtstag des weltberühmten Komponisten Jacques Offenbach gebührend feiert. Karten gibt es für 18 Euro (ermäßigt 13 Euro) im OF InfoCenter im Salzgässchen 1 und an der Abendkasse. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

5. Oktober 2019