Sprungmarken
Suche
Suche

Szenenbild theater
© Sarah C.Baumann
Der t-raum gastiert am Donnerstag, den 14. März mit einer charmant-witzigen Beziehungskomödie im Klingspor Museum.

„Die Frau seines Lebens“

Mit „Die Frau seines Lebens“ ist den beiden Autoren eine echte Frauenkomödie im Stile von Cavewoman gelungen, die Sarah C. Baumann mit Fingerspitzengefühl für den richtigen Grat zwischen Witz und Tiefgang inszeniert.
Die Beziehungskiste setzt sich aus zahlreichen sehr komischen Szenen zusammen, und erzählt eine turbulente Geschichte: Die Wohnung ist penibel aufgeräumt, das Abendbrot steht auf dem Tisch. Jetzt fehlt nur noch Manfred, aber Manfred kommt nicht. Manfred ist Gerichtsvollzieher, seine Frau weiß welcher Aufschnitt ihm am besten schmeckt. Manfred ist zum ersten Mal nicht pünktlich – und da geht das Kopfkino bei Ehefrau Sylvia schon los: In der Kneipe versackt? Tot? Hat er sich abgesetzt? Fremdgegangen? Sylvia durchleuchtet sowohl Manfreds Beamtenseele als auch ihr monotones Hausfrauendasein und schielt dabei neidisch hinüber zur Wohnung ihrer Single-Freundin Judith, die gerade wieder einen ganzen Kerl statt nur dessen Lieblingsaufschnitt vernascht. Schon träumt Sylvia sich mit einem Liebhaber nach Griechenland, führt in Gedanken anregende Gespräche, lässt sich im Dampfbad mit Mango füttern - da klingelt es an der Wohnungstür. Manfred?
Szenenbild Frau mit Wein
© Sarah C. Baumann

Über die Autoren

Die heitere Komödie wurde von Boris Pfeiffer und Felix Huby geschrieben. Huby, eigentlich Eberhard Hungerbühler ist ein deutscher Journalist, Drehbuchautor und Schriftsteller. Neben zahlreichen Theaterstücken, Krimis und Romanen schrieb er viele Drehbücher u.a. für die Tatortserie. Boris Pfeiffer ist ein deutscher Autor und Theaterregisseur, der unter anderem am Staatstheater Wiesbaden und am Nationaltheater Mannheim tätig war. Seit 2003 ist er überwiegend als Autor für Romanserien im Kinder- und Jugendbuch-Bereich tätig, u. a. für die Detektivserie Die drei ???.

Termin & Kartenverkauf

Der Eintritt kostet 14 Euro inklusive gebühren.
Aufführungsbeginn ist um 20 Uhr in den Räumen des Klingspor Museums in der Herrnstraße 80.

Der Zugang zum Museum ist barrierefrei.

Vorverkauf im Offenbach Infocenter, Salzgässchen 1. Kartenwünsche an den t-raum unter: 069 80108983 oder per Mail an infoof-t-raumde