Sprungmarken
Suche
Suche

Szenenfoto
© Sarah Baumann
Der t-raum gastiert am Donnerstag, den 31. Oktober im Klingspor Museum.
Szenenbild
© Sarah Baumann

Der t-raum gastiert am Donnerstag, den 31. Oktober zum wiederholten Male im Klingspor Museum. Die Inszenierung ist eine gefühlvolle, charmant-witzige und berührende Eigenproduktion des Theaters in Kooperation mit dem Amt für Kultur- und Sportmanagement.

Für Sieglinde Kranzmeier (Sarah C. Baumann) soll es ein ganz besonderer Abend werden, einer an dessen Ende für sie ein wirklich existenzielles Ereignis stehen soll! In ihren Träumen fühlt sie sich wesensverwandt mit den Helden und Heldinnen der Traumwerkstatt aus Hollywood und so  hat sie für den Abend alles perfekt vorbereitet: die Kerzen liegen bereit, der passende Film ist ausgesucht, die Wohnung aufgeräumt, als der Fernseher plötzlich den Geist aufgibt. Und so ruft Sieglinde Kranzmeier den Telenotdienst zu Hilfe. Dieser erscheint auch alsbald in Gestalt von Winfried Palinski (Frank Geisler). Doch was geschieht, wenn man sich auf Anhieb sympathisch ist und plötzlich Dinge von sich preisgibt, die man sonst niemandem anvertrauen würde? Der kaputte Fernseher wird zur Nebensache und man widmet sich dem Ouzo-Andenken aus Griechenland und anderen Nichtigkeiten wie Wichtigkeiten. Aber was passiert schließlich, wenn es Herrn Palinski plötzlich dämmert, was Sieglinde Kranzmeier tatsächlich vorhat? Gibt es ein Happy End(e) oder ein End(e) ohne Happy?

Die Inszenierung von Alexandra Odri greift die Idee des „Phantastischen Erlebnistheaters“ der Autorin auf, indem sie ihre Protagonisten manchmal unglaublich echt, dann wieder überzogen über die Bühne galoppieren lässt. So entsteht ein Traumgebilde, das man nicht unbedingt ernst nehmen muss, dann aber vielleicht doch? Ein witziges Spiel um die Sehnsüchte von Menschen, das am Ende kein Auge trocken lässt.

Angelika Bartram arbeitet als freischaffende Autorin, nachdem sie über viele Jahre für Fernsehproduktionen und verschiedene Theater tätig war. Mit der irrwitzigen Revue "Rotkäppchenreport" (für das Fernsehen aufgezeichnet mit Dirk Bach und Samy Orfgen) und der Komödie "Die Therapeutin" (für das Fernsehen aufgezeichnet mit Heidi Kabel) wurde sie einem breiteren Publikum bekannt. Als Autorin und Regisseurin war sie zuvor in Köln tätig. Sie selbst hat ihre Stücke unter dem Titel "Phantastisches Erlebnistheater" gesammelt.

Eintritt & Vorverkauf

Der Eintritt kostet 14 Euro.
Aufführungsbeginn ist um 20:00 in den Räumen des Klingspor Museums in der Herrnstraße 80. Der Zugang zum Museum ist barrierefrei.

Vorverkauf im Offenbach Infocenter, Salzgässchen (plus Vorverkaufsgebühr)

Kartenwünsche unter: 069 80108983 oder per Mail an infoof-t-raumde