Sprungmarken
Suche
Suche

Junge Frau
© Matheus Bertelli /Pexels.com
Ein prickelnd frisches Kleeblatt kultureller Sommermärchen mitten in der schwierigen Welt der Corona-Pandemie erschaffen die Stadt Offenbach und ihre Partner im Sommer 2020.

Oberbürgermeister und Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke gibt Einblicke in das, was im Sommer 2020 in Offenbach begeistern soll: „Die Offenbacher Sommernächte sind ein Beitrag dafür, dass die Menschen später auch im Rückblick auf das Jahr 2020 Erinnerungen an Freizeit mit Kultur haben werden“, beschreibt Schwenke die Intention der Stadt bei den Projekten und kleinen Festivals. „Offenbach wird eben auch im Sommer 2020 ein lebenswerter Ort sein – und wir tun natürlich auch im Sommerprogramm alles dafür, unser Publikum vor der Pandemie zu schützen.“

Gestartet wird bei den Veranstaltungen mit städtischer Beteiligung Anfang Juli. Die Stadt hatte entschieden, bis zum 28. Juni keine eigenen Veranstaltungen zu betreiben: „Risikominimierung beginnt bei der Vermeidung sozialer Kontakte. Nicht jede Möglichkeit muss auch sofort genutzt werden. Daher wollten wir unsererseits Raum geben, dass die Pandemie noch weiter abflachen kann, bevor wir starten“ so OB Schwenke.

Kultur-Sommer-Festival in den Parkside Studios

Im Hof der Parkside Studios auf dem ehemaligen Clariant-Gelände wird es ein Kultur-Sommer-Festival geben. Die perfekte Kulisse bilden Park und Sozialgebäude der ehemaligen Fabrik. Die Parkside Studios und das städtische Kulturmanagement laden gemeinsam ein, unter freiem Himmel ab Anfang Juli bis Mitte August jeweils von Donnerstag bis Samstag den Sommer zu zelebrieren. Der Lederpalast, der Filmklubb und die Rebellische Studiobühne werden unter anderem mit an Bord sein. „Es ist mir wichtig, in dieser schwierigen neuen Zeit auch den lokalen Künstlern Platz zu bieten“ so Schwenke. In hoffentlich lauen Sommernächten unter Offenbacher Sternenhimmel können hier Comedy, Theater, Kino und Live-Musik genossen werden. Natürlich mit dem erforderlichen Abstand und ohne das Weiterreichen von Gegenständen. Freuen darf man sich schon auf das Grinsen des Jokers oder auf den südkoreanischen Oscar-Abräumer „Parasite“ – und mit „Le Mans 66“ (Ford vs. Ferrari) wird auch rasantes Autokino der Extraklasse auf ganz eigene Art und Weise geboten. Die Studiobühne bringt unter anderem Kult-Hessinnen und -Hessen wie Henni Nachtsheim, Sabine Fischmann, Jessica Born oder Ali Neander in den Parkside-Hof – und Volker Rebell persönlich präsentiert sein „Dylan auf Deutsch“-Programm.

Capitol bietet kleinen Kulturtreibenden eine Bühne

Auch Offenbachs einzigartiges Capitol-Theater öffnet seine sonst im Sommer meist saisonbedingt geschlossenen Türen. Der „Kleine Offenbacher Kultursalon“ bietet im Max Dienemann-Saal professionellen Künstlerinnen und Künstlern Auftrittsmöglichkeiten. „Wir freuen uns, Gastgeber für wunderbare Veranstaltungen sein zu dürfen. Wir sehen zu, so viel wie möglich der Betriebskosten durch Unterstützer abdecken zu können“, sagt Initiatorin und Capitol-Geschäftsführerin Birgit von Hellborn, „sodass möglichst alle Eintrittsgelder bei den Künstlern bleiben können.“ Mit ihrem Team ist sie gerade dabei, Genehmigungen und Finanzierung zu sichern. „Auch hier wird die Bühne prioritär den kleinen Offenbacher Kulturtreibenden zur Verfügung stehen, wie etwa dem t-raum, die sonst keine Möglichkeiten für Darbietungen hätten“, hebt Schwenke hervor, was ihm an dieser Idee besonders wichtig ist.

Klassik-Open Air am Hafenbecken

„Und: Ja, natürlich auch Autokino wird es in Offenbach geben – aber einmal mit und einmal ohne Kino“, freut sich der OB über eine weitere außergewöhnliche Aktion im Rahmen der Offenbacher Sommernächte. Am Hafenbecken veranstaltet die Messe Offenbach, bei der Schwenke Verwaltungsratsvorsitzender ist, ein Klassik-Open Air mit dem Capitol Symphonie Orchester – zu erleben vom Auto aus. „Wir wollen die Vorzeichen dieses schwierigen Jahres an diesem Abend ins Positive drehen“, so Messe-Geschäftsführer Arnd Hinrich Kappe, „und einen einzigartigen Abend auf die Beine stellen, den jeder in seinen eigenen vier ‚Blechwänden‘ erleben kann.“ Finanziert wird das Projekt gemeinsam mit Heberger Immobilien, die auf diesem Grundstück das neue Messeparkhaus errichten werden; ein weiterer Partner ist das Kulturmanagement der Stadt.

Diverse Veranstaltungen im Stadion in Planung

Auch das Kommt-Gesund-Wieder-Stadion (Sparda-Bank-Hessen-Stadion) steht im Zentrum diverser Planungen für die Sommerzeit und hat sich durch die Erstellung eines Hygienekonzepts auf die aktuelle Situation bereits entsprechend eingestellt, berichtet Oberbürgermeister Schwenke von weiteren Planungen im Rahmen der Offenbacher Sommernächte. Derzeit gibt es unter anderem Anfragen für Projekte im „Autokino-Format“, wobei in den Konzepten nicht nur das typische Autokino im Vordergrund steht, sondern insbesondere auch andere Veranstaltungsformate umgesetzt werden sollen. Darüber hinaus laufen die Planungen einer gemeinsamen Veranstaltung von Stadiongesellschaft und OFC für den Sommer 2020 auf Hochtouren, worauf sich schon heute alle Offenbacherinnen und Offenbacher und alle bekennenden Kickers-Fans freuen dürfen. Näheres hierzu soll in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden, so Stadion-Geschäftsführer Andreas Herzog.

Open Air-Kino an verschiedenen Orten

Tolles Open Air-Kino gibt es noch an weiteren Orten. Selbstverständlich wird der Hafen 2 wieder großer Protagonist im Kinosommer sein, dieses Jahr in Kooperation mit dem Frankfurter Mal Sehn-Kino. Programmstart ist Anfang Juni, Saisonende am 29. August. Karten wird es ausschließlich im Vorverkauf geben. Gezeigt wird ein Großteil der ausgefallenen Filme und wie üblich die Hafenkino-Highlights des zurückliegenden Jahres. Das Programm, das mit „Für Sama“ im Pre-Opening beginnt, wird dann kurzfristig auf Facebook und hafen2.net angekündigt.

Der Filmklubb präsentiert neben den Aufführungen im Hof der Parkside Studios auch weitere Abende mit Livekünstlern unterm Sternenhimmel an besonderen Orten: in Offenbachs einzigem Weinberg, auf der Terrasse des Sheraton und im Garten des Filmklubb. Der Verein Kino im DLM e.V. plant zudem in Kooperation mit dem Stadtwerke Immobilien Projekt „Hafengarten“ die Fortsetzung des „Alte-Schinken-Festivals“ ist abgeänderter Form, aber natürlich wieder mit Kino-Klassikern. An jedem Wochenende in den Sommerferien soll an zwei Tagen ein Filmklassiker gezeigt werden.

„Neben dem Programm der Offenbacher Sommernächte unter freiem Himmel und im Capitol wird die Kultur nach der jetzt wieder erlaubten Öffnung natürlich auch von den Offenbacher Museen unter Einhaltung der neuen Regeln im Alltag mit Corona bereichert werden“, weist Schwenke darauf hin, dass es jetzt gelungen ist, trotz Corona viel mehr Kultur auf die Beine zu stellen, als in eine Pressemitteilung passt. Alle vorgesehenen Veranstaltungen erfolgen natürlich unter Einhaltung der Corona-Richtlinien. Das exakte Programm aller Veranstaltungen in städtischer Kooperation wird voraussichtlich bis Mitte Juni vorgestellt.

15. Mai 2020