Sprungmarken
Suche
Suche

Band
© Dr. Michael Koch
Legendär und lebendig: 50 Jahre sind es in diesem Jahr, seit dem mehr als 400.000 Besucher auf den Weidenfeldern eines Milchbauern im US-Bundesstaat New York für „3 Days Peace & Music“ zusammenkamen. Miller Anderson gehörte zu den auftretenden Bands und dass er seither nichts von seinem Spirit verloren hat, bewies er bei seinem Auftritt am 27. April im KJK Sandgasse. Dort hatte das musikpädagogische Projekt „offRock“ zum Woodstock-Revival geladen und sich anlässlich des eigenen Jubiläums selbst beschenkt: Vor 30 Jahren als Jugendarbeitsprojekt gestartet, hat sich offRock zu einem Kulturveranstaltungsprojekt gemausert, das auch von internationalen Stars mit Auftritten und Gastspielen unterstützt wird. Gemeinsam mit 200 Freunden und Fans wurde am 26. und 27. April 2 Tage lang Geburtstag gefeiert, freitags mit 100 tanzentschlossenen Besucherinnen und Besuchern bei der Disco mit DJ Woodstock und Doc Longhair und samstags beim Konzert von Miller Anderson und Band. „Peace, Love and Understanding“, bei dem gut zweistündigen Konzert wurde Woodstock lebendig, an dessen Ende Miller Anderson und Mitmusiker Lee Mayall nochmals auf die Notwendigkeit hinzuwiesen, junge Menschen in ihrer Kreativität zu fördern. „Ein toller Ritterschlag“, freute sich Dr. Michael Koch, Mitinitiator des offRock-Projektes und Organisator des Konzerts:  „Wir versuchen, auch jene junge Menschen, die eher auf der Nicht-Sonnenseite der Gesellschaft groß werden, zu erreichen. Das macht ganz sicher auch die Einmaligkeit von offRock als Jugendmusik- sowie Konzertprojekt aus, ganz im Sinne des alten offRock-Mottos  „offRock – music connects“.

Offenbach am Main, 3. Mai 2019