Sprungmarken
Suche
Suche

Bühne
© Alexander Habermehl

Das Hoch über Europa verspricht weiterhin sonnige Tage und somit beste Aussichten für die drei Festivaltage im Büsingpark. Die vorbereitenden Arbeiten für das Büsing-Open-Air und das anschließende Lichterfest haben bereits begonnen, in den nächsten Tagen wird die Sicherheits- und Sanitärstruktur angeliefert und die Bühne gebaut. Ab Donnerstagmorgen ist der Park für Besucher gesperrt, gegen Mittag beginnen die ersten Soundchecks, bevor ab 18 Uhr die ersten Konzertbesucher das Festivalgelände betreten können. Bis Samstagabend gibt es hochkaratige Livemusik vor der historischen Kulisse des Büsingpalais unter dem Sternenhimmel, mit Picknickdecken und magischen Momenten.

Für die Stadt Kraftakt und Wagnis zugleich, aber erklärtes Ziel ist es, erklärt Oberbürgermeister und Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke, den Bürgern Offenbachs ein breiteres Kulturangebot im öffentlichen Raum zu bieten:

„Mit dem Büsing Open Air Festival feiern wir dieses Jahr Premiere. Der Büsing-Park wird für ein ganzes Wochenende zum Festivalgelände für Jung und Alt. Die neue Freiluft-Konzertreihe „Büsing Open Air Festival“ startet mit Tocotronic und Laith Al-Deen. Die herausragenden Künstler haben bei ihren Fans absoluten Kult-Charakter und setzen einen inhaltlich spannenden Kontrapunkt zum Crossover-Programm des Lichterfestes am Samstag. Ich freue mich darauf, mit vielen Menschen aus Offenbach und der Region Musik vor der einmaligen Kulisse des Büsing-Palais zu erleben.“

Nicht weniger als „Die Unendlichkeit“ haben die Hamburger Musiker von Tocotronic um Sänger und Gitarrist Dirk von Lowtzow im Gepäck, die am Donnerstagabend den musikalischen Reigen eröffnen. Außerdem werden sie zahlreiche Songs ihrer 25-jährigen Bandgeschichte spielen.

Am Freitag, 10.August, wird es wild-romantisch: „Bleib unterwegs“ heißt das aktuelle Album des Soulsängers und Produzenten Laith Al-Deen. Die Geschichten und Balladen gehen unter die Haut, interpretiert von einer hervorragenden Live-Band. Außerdem dabei: Singer- und Songwriter Johannes Falk, Insidern schon lange ein Begriff, hat er doch bereits Songs für das Nummer-eins- Album von Laith Al-Deen geschrieben und auch schon mit Max Giesinger und Philipp Poisel gearbeitet.

Noch gibt es Karten für die beiden Konzertabende (Tocotronic für 30,60 Euro/Karte und Laith Al-Deen für 35,40 Euro/Karte, jeweils inkl. Gebühr) und auch Flanierkarten für das Lichterfest am Samstag sind noch im Vorverkauf im OF-Infocenter (Salzgässchen 1, Telefon: 069 840004-170) erhältlich. Diese kosten 4 Euro im Vorverkauf und 6 Euro an der Abendkasse.

6. August 2018