Sprungmarken
Suche
Suche

HV
Katie Holtens Wegweiser durch Offenbach © Jessica Schäfer

Katie Holten (1975, Dublin) studierte von 1994-1998 Kunst und Kunstgeschichte am National College for Art & Design in Dublin und der UDK Berlin. 2003 repräsentierte sie Irland auf der 50. Biennale von Venedig. Mit Einzelausstellungen war sie u.a. im New Orleans Museum of Art (2012); Dublin City Gallery The Hugh Lane, (2010); The Bronx Museum, New York (2009); Villa Merkel, Esslingen, DE (2008); Nevada Museum of Art, Reno (2008) und im Contemporary Art Museum St. Louis (2007) vertreten. Teil von Gruppenaustellungen war Holten im Zentrum Paul Klee in Bern, NCCA Moskau, zur 1. Cartagena Biennale, BOZAR in Brüssel, Irish Museum of Modern Art, Kunsthalle Düsseldorf, Storm King Arts Center in New York, Whitworth Art Gallery in Manchester, und zur 1. Prager Biennale. Sie wird von der Galerie Van Horn, Köln, vertreten.
Katie Holten lebt und arbeitet weltweit.

www.katieholten.com
http://www.van-horn.net/

Stipendien & Auszeichnungen:
The Arts Council of Ireland
The Fulbright Scholarship
Pollock Krasner Award

English Version

HV
Walk with me. Signs by Katie Holten © Jessica Schäfer

Katie Holten (1975, Dublin) studied Fine Art and History of Art at the National College of Art and Design in Dublin (1994-1998) and the Hochschule der Kunst in Berlin (1997). In 2003 she represented Ireland at the 50th International Art Exhibition – la Biennale di Venezia. She has had solo museum exhibitions at the New Orleans Museum of Art (2012); Dublin City Gallery The Hugh Lane, (2010); The Bronx Museum, New York (2009); Villa Merkel, Esslingen, Germany (2008); Nevada Museum of Art, Reno (2008) and the Contemporary Art Museum St. Louis (2007). Katie has participated in numerous group exhibitions, including at the Zentrum Paul Klee in Bern, NCCA in Moscow, the 1st Cartagena Biennale, BOZAR in Brussels, Irish Museum of Modern Art, Kunsthalle Düsseldorf, Storm King Arts Center in New York, Whitworth Art Gallery in Manchester, and the 1st Prague Biennale. She has received numerous awards including multiple bursaries from The Arts Council of Ireland, a Fulbright Scholarship, and a Pollock Krasner Award.
Katie Holten lives and works in the world.

www.katieholten.com
http://www.van-horn.net/

Grants & Awards:
The Arts Council of Ireland
The Fulbright Scholarship
Pollock Krasner Award

hv
© Jessica Schäfer
Unter den wachsamen Augen der Offenbacher Bürger entwickelt Katie Holten aus 40 Schildern im öffentlichen Raum eine Wanderroute, die alle sechs Orte von Hidden View miteinander verbindet und gleichzeitig neue Wege in die Stadt hinein eröffnet. Ausgehend von den Treffern bei der Recherche zu #OffenbachAmMain, die maßgeblich aus Selfies bestehen, extrahiert Holten jeweils ein menschliches Auge, das als gezeichneter Wegweiser durch die Stadt führt und eine ortsspezifische Fortführung ihrer konzeptuellen Beschäftigung mit Natur und Mensch darstellt. Die vermeintlich durch die Schilder entstehende Ordnung und die Suggestion eines verbindlichen Systems, dem man folgen kann, führt letzten Endes nirgendwo hin. Die individuell begehbare Route dreht sich gewissermaßen um sich selbst. Damit stellt sie eine hintersinnige Betrachtung der Gesetzmäßigkeiten von Transitbewegungen dar.