Sprungmarken
Suche
Suche

Gemälde
© Ulrich Zwick

Corinna Zürchers Gemälde beschäftigen sich mit dem Verlust im weitesten Sinne.

Die Drucke mit Bildern zu „Johan vom Po entdeckt Amerika“ sind Illustrationen zu denen der Anstoss durch einen Besuch des Stücks im t-raum kam. Es ist nicht nur der Text, der auf mich gewirkt hat, sondern auch die von mir erlebte Interpretation durch den Schauspieler und sein Sprechen. Neben dem Hauptprotagonisten Johan hatte ich beim Zeichnen auch noch gut die Rolle des Kaziken im Gedächtnis, beim dem mich seltsamerweise der Ausdruck, den Frank Geisler ihm verliehen hat, inspirierte.

 

Es gab also die Wirkung des Theaters und des Schauspielers auf mich. Die Frage nach der Wechselwirkung allerdings wird während der kunstansichten beantwortet, wenn Frank Geisler schauspielerisch auf die von mir gezeichneten Szenen eingehen wird und vielleicht ist auch am Samstag, wenn das komplette Stück wieder aufgeführt wird, eine Wechselwirkung festzustellen.

 

Von vornherein stand es fest, Drucke auszustellen, Plakate oder broadsides, denn das passt am besten zum Theater und es passt auch bestens zu mir und zu meiner Arbeit in den letzten zwei Jahrzehnten, in denen ich mich endgültig von der Malerei verabschiedete und der Zeichnung und Illustration zugewandt habe, ganz besonders in den letzten Jahren der Zusammenarbeit mit der Zürcher Autorin Brigitte Schär, in welcher u.a. ein Buch und viele kleine Filme mit meinen Zeichnungen entstanden.

Gemälde
© Ulrich Zwick
Portrait
© Ulrich Zwick