Sprungmarken
Suche
Suche

Portugiesische Tanzgruppe
Portugiesische Tanzgruppe auf dem Mainuferfest 2018 © Stadt Offenbach
Der Countdown läuft: Noch zwei Wochen, dann ist es Zeit für das Lieblingsfest der Offenbacher, das Mainuferfest. Am 15. und 16. Juni verwandeln 117 Vereine und Initiativen das Areal zwischen Herrnstraße und Ludo-Mayer-Straße wieder zur bunten Flanier- und Genussmeile, präsentieren sich und ihre Arbeit und laden zum Kennenlernen ein.

„Offenbachs Stärke ist der Zusammenhalt unserer Bevölkerung. Das jährliche Mainuferfest stellt die große Bereitschaft der Offenbacherinnen und Offenbacher unter Beweis, sich in unsere Gesellschaft einbringen zu wollen, ganz gleich, welche Kultur sie im Alltag leben oder aus welchem Land sie ursprünglich stammen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. „Beim Mainuferfest wird dieses tolle Miteinander in unserer Stadt jährlich sichtbar – es ist ein Fest für alle, um sich noch besser kennenzulernen und gemeinsam ein Wochenende voller Freude und Unterhaltung zu verbringen.“

Rund 50.000 Besucher zählen die Veranstalter von der Offenbacher Stadtinformations-gesellschaft jedes Jahr, während die Stadt Infrastruktur und Rahmenbedingungen stellt, ist es den Vereinen überlassen, wie sie sich präsentieren möchten. Viele nutzen die Möglichkeit, deutsche Gaumen von den kulinarischen Vorzügen ihrer Herkunftsländer zu überzeugen. So wird an den einzelnen Ständen fleißig gebrutzelt, gegrillt und gekocht – „Live Cooking“ vor den Augen der Besucher.

Gerne angenommen wird auch die Bühne im Hof des  Büsingpalais, um dem Publikum traditionelle Tänze und fremd klingende Musik der früheren Heimat vorzustellen. „Insbesondere für die Heimatvereine ist das Fest immer eine gute Gelegenheit, Einblick in die eigene Kultur zu geben und neugierig zu machen“, erklärt Michèle Latzke vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit. Sie kümmert sich um die Organisation und ist im ständigen Austausch mit Vereinen und Roman Janik vom HR, der auch in diesem Jahr die Moderation übernommen hat. „Wir freuen uns, dass sich das Mainuferfest auch im 33. Jahr seines Bestehens großer Beliebtheit erfreut und das Interesse der Vereine ungebrochen ist, dieses aktiv mitzugestalten. Sie tragen wesentlich zum Charakter und zum Programm bei, während wir den organisatorischen Part übernehmen“. Außerdem unterstützt die Stadtwerke Offenbach Holding (SOH) das Mainuferfest als Sponsoringpartner.

Die Welt in Offenbach zuhause

Die Bürgergarde Offenbach, das serbische Kulturzentrum, die eritreische und die Griechische Gemeinde, die kurdische Vereinigung Nayenda Cand a Kurd, Rancho Floclorico Santa Maria und viele andere schwingen die Beine und werden auch die Besucher zum Mitmachen bewegen. Außerdem werden Tanztheater, eine Boxvorführung, Karate, Jazz und Theater dargeboten. Abends heizen The Gypsys dem feiernden Publikum mit Pop- und Rockmusik ein.

Bevor die Vereine das Publikum am Wochenende beeindrucken, gehört die Bühne am Freitag, 14.Juni, den Künstlerinnen und Künstlern des MainWeltmusikfestivals. Bereits zum 6.Mal hat der Su Arts e.V. Musikgruppen aus Orient und Okzident nach Offenbach eingeladen, ab 18 Uhr entführt beispielsweise das Quartett Anatolia in die Türkei, Vali Vasile Darnea nach Rumänien, Flamenco Sentio nach Spanien und das Kocani Orkastar nach Mazedonien. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, Karten gibt es zum Preis von 25 Euro inkl. System Gebühren im OF InfoCenter im Salzgässchen 1 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. An der Abendkasse kostet der Eintritt 29 Euro.

Auf der Jazzbühne im benachbarten Lilipark kommen Liebhaber dieses Musikstils auf ihre Kosten. Das Programm dort wird alljährlich vom renommierten Jazz-Verein Offenbach auf die Beine gestellt. Ein weiterer Magnet ist die Kulturmeile in der Herrnstraße, darüber hinaus gibt es viele kleinere Aktionen, Straßentheater oder Mitmachspiele wie Dosenwerfen und Tombolas .

Das Fest ist am Samstag, 15. Juni, von 16 bis 1 Uhr und am Sonntag, 16. Juni, von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

6. Juni 2019

Portugiesische Tanzgruppe Stadt Offenbach
1 / 1