Sprungmarken
Suche
Suche

Till Kniola ist seit 2014 Referent für Popkultur und Filmkultur im Kulturamt der Stadt Köln. Grundlage der Popkulturförderung des Kulturamts ist das von ihm erstellte Popkulturförderkonzept, welches 2016 vom Ausschuss für Kunst und Kultur des Rates der Stadt Köln verabschiedet wurde.

Das Kulturamt betreibt die Förderung der Akteure schwerpunktmäßig als Projektförderung für Festivals, Veranstaltungsreihen und Einzelveranstaltungen, auch Netzwerk- und Marketingformate der Szene werden unterstützt. Wichtiger Bestandteil der Tätigkeit ist ebenfalls die Förderung von Probe- und Produktionsräumen und von Spielstätten, sowie die Förderung von Produktions- und Exportvorhaben Kölner Künstlerinnen und Künstler sowie Labels. Zielsetzung der städtischen Popkulturförderung ist die Stärkung der Strukturen und Rahmenbedingungen für die Akteure, die Stärkung der künstlerischen Qualität und die Stärkung des Popkultur-Standortes Köln. Seit 2019 vergibt die Stadt Köln den "Holger Czukay Preis für Popmusik".

Till Kniola (*1971) hat Ethnologie in Münster und London studiert. Seit den späten 1990er Jahren ist er als Labelmacher, DJ, Autor und Kurator im Bereich der experimentellen elektronischen Musik aktiv (www.aufabwegen.com). Glühender BVB-Fan.