Sprungmarken
Suche
Suche

Preview "Off-Topic"

Eigentlich hätte Anfang September die dritte Ausgabe des Riviera Festivals entlang des Offenbacher Mainufers stattfinden sollen. Durch die Corona-Pandemie muss das Festival wie so viele Veranstaltungen in diesem Jahr jedoch leider ausfallen. Die Off-Topic Konferenz, eigentlich als Teil von Riviera geplant, startet daher eigenständig und als reine Online-Konferenz in einer für die Musikbranche schwierigen Zeit. Umso wichtiger ist es, genau jetzt die richtigen Fragen zu stellen. Es geht um das "Weitermachen", aber auch um das "Wie Weitermachen". Und so widmet sich die Konferenz den Themen Diversität, Verdrängung, Infrastruktur und fragt nach neuen Ideen, nach Freiräumen, nach einer gerechten Kulturförderung, nach Weiterbildungsangeboten und wie man mit Musik Geld verdient.

Zu diesen Themen sprechen am 10. September online Akteur*innen aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Musikbranche. Sie zeigen Lösungsansätze und Handlungsmöglichkeiten auf. Denn darum geht es: Die Pop- und Clubkultur des Rhein-Main-Gebietes gemeinsam weiterentwickeln.

Alle Videos der Panels werden weiter unten auf dieser Seite und auf www.riviera-offenbach.de veröffentlicht.

Programm

10. September 2020

Grußwort: Dr. Felix Schwenke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach am Main

Moderation: Carmen Herold

16 Uhr: Diversität – Leitbild Chancengleichheit in der Musikindustrie
Musik war schon immer durch vielfältige Einflüsse gekennzeichnet. Individuen höchst differenter ethnisch-kultureller oder geschlechtlicher Zugehörigkeiten bedingten die Neuerfindung unterschiedlichster Genres und Musikstücke. Eine Tendenz, die auch durch Globalisierungsprozesse intensiviert wird. Die anhaltenden Diskriminierungsfälle jedoch zeigen, dass auch die Musikindustrie Akteur*innen marginalisierter Gruppen nur mangelhaft honoriert und aktiv ausgrenzt. Wie konnte es zu diesen strukturellen Ausgrenzungen kommen und welche Maßnahme können einer dauerhaften und nachhaltigen Umkehrung dieser Prozesse dienen? Diesen und anderen Fragen widmen sich die Expert*innen dieses Panels.
Sprecher*innen: Maureen Noe, Melissa Perales, Lena Bakonalim, Hauke Röh

17:30 Uhr: Stadtplanung – Platz für alle?
Die Metropolregion Rhein-Main wächst und der Nutzungsdruck auf die nur begrenzt verfügbaren Flächen nimmt zu. Das Entwicklungspotenzial urban geprägter Lagen bedeutet nicht nur eine schleichende Verdrängung der Anwohner*innen, sondern auch eine Verdrängung der Musik- und Clubkultur. Zeit für ein Panel also, das sich des Themas der Sicherung von Räumen der Musik- und Clubkultur annimmt.
Sprecher*innen: Isabel Maria Finkenberger, Julia Erdmann, Aida Bagherejad, Felix Hevelke

19 Uhr: Revenues – Vom Musik machen leben?
Die schlechte Nachricht zuerst: Geld mit Musik verdienen ist schwer. Die gute Nachricht: Das Panel zeigt Künstler*innen verschiedene Möglichkeiten auf, wie man vom "Musik machen" leben kann.
Sprecher*innen: Lukas Simmer, Stephan Benn, Perera Elsewhere, Jana Sotzko

20:30 Uhr: Neue Ideen für Erhalt und Weiterentwicklung der Musik- und Clubkultur in der Metropolregion Rhein-Main
Wie kann Musik- und Nachtkultur nachhaltig, divers und innovativ gestaltet werden? Welchen Stellenwert haben diese Themen in der Kulturarbeit vor Ort und welche Gestaltungsansätze gibt es? Was läuft gut und was kann man besser machen? Das Eröffnungspanel bringt Akteur*innen aus unterschiedlichen Bereichen der Musikwirtschaft zusammen, um über genau diese Fragen zu sprechen und um von Ideen, Realität und Praxis zu berichten.
Sprecher*innen: Katja Hermes, Nikki On Fleek, Ata Macias, Thomas Venker

22 Uhr: Support – Wo fängt Kulturförderung an?
Nicht erst die Covid-19 Pandemie hat deutlich gemacht, dass von Seiten der Politik und Verwaltung im Rhein-Main Gebiet immer noch und haarscharf zwischen E- und U-Musik unterschieden wird. Das mag in normalen Zeiten zu verkraften sein, in Krisenzeiten stellt sich die Frage nach finanzieller Förderung als Form der Wertschätzung umso mehr. Ob und wie Kulturförderung neu gestaltet werden kann, ist zentrales Thema dieses Panels.
Sprecher*innen: Till Kniola, Jonas Huhn, Klaus Bossert, Rosita Kuerbis

Alle Videolinks der Panels im Überblick

Begrüßung Dr. Felix Schwenke / Oberbürgermeister Offenbach am Main
16 Uhr - Off-Topic | Diversität – Leitbild Chancengleichheit in der Musikindustrie
17:30 Uhr - Off-Topic | Stadtplanung – Platz für alle?
19 Uhr - Off-Topic | Revenues – Vom Musik machen leben?
20:30 Uhr - Off-Topic | Neue Ideen für Erhalt und Weiterentwicklung der Pop- und Clubkultur
22 Uhr - Off-Topic | Support – Wo fängt Kulturförderung an?

Sprecher*innen

Pressekontakt

Anfragen bitte über romina.weberoffenbachde