Sprungmarken
Suche
Suche

Schauspieler
© Bo Lahola
Die Theateressenz ist zurück auf der Capitol Bühne!
Ein Stück mit Susanne Bard und Jörg Schüttauf.
Geniessen Sie mit uns ein Gastspiel der Kammerspiele Magdeburg und Hamburg.

Die erste Theateressenz 2022

Die erste exklusive Einzelvorstellung, die wir Ihnen im Theaterjahr 2022 präsentieren können, ist eine Kooperations-Produktion der Kammerspiele Magdeburg und Hamburg.

Begrüßen Sie mit uns aus der Offenbacher Capitol Bühne, den einst größten Operettenkönig von Berlin:

Schauspieler
© Bo Lahola

Paul Abraham!

Erfolgsoperetten und Tragikkomodie

Berlin, Wien, Paris, Casablanca, Havanna, New York – die Lebensstationen des Komponisten Paul Abraham lesen sich so exotisch wie die Schauplätze einer seiner Erfolgs-Operetten, mit denen er zu Beginn der 30er Jahre für Furore sorgte. Doch das Leben des genialen Tonsetzers verlief nur bis zum Januar 1933 operettenhaft – mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten verwandelte es sich in eine Tragödie.

Nicht nur darf er sein Theater nicht mehr betreten, er muss schließlich gar das Land verlassen und flüchtet in die USA. Eben noch bejubelt, verlässt ihn im Exil der Verstand und er lebt in psychiatrischer Obhut. Seine zahlreichen unveröffentlichten Werke, die er daheim seinem Freund Josef anvertraut hatte, verscherbelt dieser an reiche Deutsche, die sich ihren Namen über den Kompositionen erkaufen. Abraham stirbt in Armut.

Das Stück erinnert an einen großartigen Star der Operettenwelt, der von den Nazis verjagt und ins Vergessen gedrängt wurde. Mit vielen Melodien des Komponisten lässt Dirk Heidicke Paul Abraham wieder aufleben.

Besetzung mit Pianobegleitung

Eine Tragikomödie mit Musik von Dirk Heidicke
Regie: Klaus Noack
Ausstattung: Klaus Noack
Musikalische Leitung: Jens-Uwe Günther
Mit Susanne Bard und Jörg Schüttauf
Am Klavier: Jens-Uwe Günther

Portrait
Der Operettenforscher Dr. Clarke © Sven Serkis

Einführungsveranstaltung

Der deutsch-irische Operettenspezialist Dr. Kevin Clarke und Kulturamtsleiter Dr. Ralph Ziegler laden um 18:30 zu einer Einführungsveranstaltung in den großen Saal des Capitol Theaters ein. Gemeinsam sprechen Sie über sowohl traurige als auch unterhaltsame Anekdoten aus dem Leben des Paul Abraham und erläutern sein Schaffen historisch und musikwissenschaftlich. Der deutsch-irische Operettenforscher Kevin Clarke wurde in Berlin geboren und studierte an der dortigen Freien Universität Musikwissenschaft und Literaturgeschichte. Er spezialisierte sich auf das Unterhaltende Musiktheater und die Geschichte der Ur-Operette Jacques Offenbachs sowie der 1920er-Jahre-Jazzoperette, verbunden mit der Frage, was aus beiden nach 1933 und besonders nach 1945 wurde. Zudem leitet er seit 2006 das Operette Research Center (www.operetta-research-center.org). Ziel fast aller seiner Vorträge und Schriften ist es, das Genre Operette neu und zeitgemäß zu betrachten und lang ignorierte Aspekte rund um Politik, Sexualität oder Kommerz offen zu diskutieren.

Wann und Wo

Montag, den 24.01.22 um 18:30 im Capitol Theater

Einlass 18:00, Einführungsveranstaltung um 18:30

Capitol Theater Offenbach
Goethestraße 1-5
63067 Offenbach

Das Capitol Theater ist barrierefrei zugänglich. Die Offenbacher S-Bahnstationen Marktplatz und Ledermuseum befinden sich in direkter Nähe, der Bus (Theater/Messe) hält vor dem Eingang.

Corona-Regeln

Es gilt die 2G+-Regelung; Zugang haben also ausschließlich Geimpfte und Genesene, die zusätzlich einen gültigen zertifizierten Antigen-Schnelltest („Bürgertest“) oder einen PCR-Test vorlegen müssen. Die Testpflicht entfällt mit der gültigen Booster Impfung.

Vorverkauf

Karten erhalten Sie im Vorverkauf unter https://www.frankfurtticket.de/ und im OF Infocenter, Salzgässchen 1. 63065 Offenbach am Main