Sprungmarken
Suche
Suche

Dirigent mit Orchester
© Jessica Schäfer
Tausende Menschen aus ganz Deutschland bis in ferne Kontinente haben sich während des Lockdowns über die Feiertage am Weihnachtskonzert aus dem Offenbacher Capitol Theater an großer romantischer Musik zum Fest erfreut. Das weisen die Statistiken der beteiligten digitalen Plattformen nach, die das Amt für Kulturmanagement dieser Tage ausgewertet hat. Das ursprünglich für den 5. und 6. Dezember geplante Konzert mit dem Capitol Symphonie Orchester samt hochkarätigen bis prominenten Gästen war ab Heiligabend online verfügbar und konnte durch die Verlegung in den digitalen Raum Menschen in der Stadt bis weit darüber hinaus weihnachtliche Momente zuhause bescheren.

„Kaum war das Video an Heiligabend auf YouTube veröffentlicht, hatten wir sehr hohe Klickzahlen und tolle Rückmeldungen von den Zuschauerinnen und Zuschauern“, freut sich Kulturdezernent und Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. „Zwischen all den Einschränkungen und Verzichten in der Weihnachtszeit war das ein echter Lichtblick und schön zu sehen, dass es so viele Menschen vor den heimischen Computern begeistern konnte.“ Natürlich sei die Atmosphäre über einen Bildschirm nicht dieselbe wie direkt vor Ort im Capitol Theater, „dennoch konnten wir durch die digitale Lösung sogar eine weitaus höhere Zahl von Menschen erreichen und ihnen ein musikalisches Geschenk zu Weihnachten bieten“, so Schwenke weiter.

In den sozialen Netzwerken auf facebook und instagram erreichten Beiträge zum Weihnachtskonzert insgesamt über 56.000 Menschen. Von Heiligabend bis zum 6. Januar hatte das Video allein auf YouTube fast 2.300 Aufrufe. Dabei wurde nicht nur aus Offenbach eingeschaltet, auch Musikbegeisterte aus Italien, Polen, England oder sogar dem Oman lauschten den weihnachtlichen Klängen des Capitol Symphonie Orchesters unter der Leitung von Dirigent Roland Böer und mit der Sprecherin Andrea Katrin Loewig sowie dem Gesangssolisten Hans Christoph Begemann.

Dass das Konzept des Online-Konzertes aufgegangen ist, zeigen auch die zahlreichen Kommentare und Rückmeldungen der Zuschauerinnen und Zuschauer. „Endlich wieder Musik. Da wird Weihnachten nochmal so schön, lebendig und kraftvoll“, brachte es ein Fan des Orchesters auf facebook auf den Punkt. Als „ein wunderschönes Konzert und eine tolle Entschädigung dafür, dass ein Konzertbesuch leider nicht möglich war“ wurde es ebenso wahrgenommen wie ein „Orchesterklang wie in Hollywood! Sprecherin und Sänger zaubern großes Theater mit ihrer Stimme.“ Doch auch ein bisschen Wehmut und die Hoffnung auf bessere Zeiten wurde deutlich: „Es ist immer sensationell! Es sind besondere Momente. Ich freue mich darauf, im Foyer des Capitols zu stehen, am Aperol nippend darauf zu warten, dass die Magie des Konzertes mich wieder ergreift“, so ein Kommentar auf YouTube. 

Verbunden mit der Gewissheit, dass irgendwann auch wieder reale Konzertbesuche möglich sein werden, gibt es unter www.offenbach.de/kultur einen kleinen Rückblick des Konzerts in Bildern – sei es zum Schwelgen in Erinnerungen oder auch einfach als Vorfreude auf zukünftige Veranstaltungen.

Möglich wurde das Konzert durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse Offenbach und des Kulturfonds FrankfurtRheinMain. Auch Mitglieder des Freundeskreises des Capitol Theaters engagierten sich für die Produktion.

Weitere Bilder stehen als Download online zur Verfügung: https://ocl.offenbach.de/index.php/s/9Na8pxL2rgPTDtD

Offenbach am Main, 20. Januar 2021