Sprungmarken
Suche
Suche

Aktivitäten der Rumänisch Orthodoxen Kirchengemeinde St.Nikolaus

Gefördert wurde die Fortführung der Projekte, deren finanzielle Unterstützung durch die Landesmittel im Programm Modellregion Integration ausgelaufen sind. Mit diesen Projekten unterstützen die ehrenamtlich arbeitenden Gemeindemitglieder, die Neuzuwanderer aus Rumänien sowohl bei der Orientierung in das Bildungs- und Sozialsystem als auch mit Sprachkursen zu einer schnellen und unkomplizierten Integration in die Stadtgesellschaft zu helfen. 1. Niedrigschwelliger Deutschunterricht am Wochenende Im Rahmen des Sprachkurses werden Themen des Alltags erarbeitet, die den Kursteilnehmern die Kommunikation mit den Behörden und den Nachbarn ermöglichen. Dabei lernen sie gleich die wichtigsten Institutionen der deutschen Gesellschaft kennen, und verstehen ihre Pflichten als Mitglieder dieser Gesellschaft. Der Sprachkurs ist also eher als Orientierungskurs gedacht. 2. Patenschaft für die Stärkung der Eigeninitiative In diesem Teil werden Aspekte der Arbeitsmarktintegration gesondert bearbeitet. Eine Vielzahl von Rumänen bringen gute Bildungsabschlüsse oder Arbeitserfahrung aus ihrem Land mit, und finden relativ schnell, manchmal mit minimaler Unterstützung Arbeit. Ein anderer Teil braucht aber zunächst Orientierung in Arbeitsmarktprozesse und Regelungen in Deutschland. Die enge Begleitung durch die Gemeinde ermöglicht, dass die Erfolgschancen der Arbeitssuchenden im Einzelfall früh erkannt werden, und passende Beratung stattfinden kann. Unter Umständen auch für eine sinnvolle Rückkehr in die Heimat.