Sprungmarken
Suche
Suche

Zeichnung des gestiefelten Katers von Amanda Kelioglo KID e.V.
Zeichnung des gestiefelten Katers von Amanda Kelioglo KID e.V. © Stadt Offenbach
Ob nun der gestiefelte Kater, Rotkäppchen oder die sieben Zwerge, die Märchen der Gebrüder Grimm lassen Kinderherzen höher schlagen. Das dachte sich auch der Verein KID e.V., als er das Projekt „Durch die Märchen der Gebrüder Grimm“ ins Leben rief.
KID e.V. ist ein Verein bestehend aus Einwanderern der GUS-Staaten. Durch seine Projekte versucht der Verein seine Mitglieder in die Netzwerke des Quartiers zu integrieren. Bei dem Projekt „Durch die Märchen der Gebrüder Grimm“ ging es darum, sich durch Musik, Malerei, Schauspiel und Bewegung mit den Märchen zu beschäftigen. Der Kurs dauerte 9 Monate und richtete sich an benachteiligte Kinder mit Migrationshintergrund, im Alter von 4-12 Jahren, und deren Eltern. Die Ziele des geförderten Projektes lagen darin, den Kindern die gesellschaftliche Integration zu erleichtern, gleichzeitig Wissen über Theater, Kunst und Musik zu vermitteln und vor allem das Selbstvertrauen der Teilnehmer zu stärken. Das Projekt gipfelte in einer Ausstellung im Juni 2019 und war ein voller Erfolg. Das nächste Projekt von KID e.V. befindet sich bereits in den Startlöchern. Bei „Grüne Weihnachten – Müllvermeidung und Wiederverwertung“ wird die Umweltbildung von Kindern mit Migrationshintergrund im Fokus stehen und ein Gefühl für Nachhaltigkeit soll geweckt werden.