Sprungmarken
Suche
Suche

Ältere Dame mit Pflegekraft
© shutterstock.com
Anlässlich des Projektes „Interkulturelle Care-Guides“ haben im August und September des vergangenen Jahres 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Kulturen und mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen (Englisch, Französisch, Arabisch, Marokkanisch, Türkisch, Griechisch, Russisch, Niederländisch und Urdu und Berberisch) die Schulung zur interkulturellen Pflegelotsin und zum interkulturellen Pflegelotsen erfolgreich beendet.

Das Freiwilligenzentrum Offenbach bietet nun durch die Aufnahme der Ehrenamtlichen seine Unterstützung im zukünftigen Projektverlauf an. Dadurch soll eine Verstätigung des Projekts in der Stadt Offenbach gewährleistet werden.

„Über die Anbindung an die Gruppe der Integrationslotsinnen und Integrationslotsen, besteht für die interkulturellen Pflegelotsen die Möglichkeit, an den Teamsitzungen teilzunehmen und zu gemeinsamen Veranstaltungen eingeladen zu werden. Durch einen gemeinsamen Austausch können beide Projekte profitieren und die Bekanntheit des Angebots gesteigert werden. Mit der Erreichbarkeit der interkulturellen Pflegelotsen über uns als Kontaktstelle können zudem der Zugang für die Hilfesuchenden erleichtert und unsere Räumlichkeiten für Beratungsgespräche genutzt werden“, so die Leiterin des Freiwilligenzentrums Offenbach, Sigrid Jacob.

Ziel des Projektes ist es, dass sogenannte muttersprachliche „Lotsen“ älteren Menschen mit Migrationshintergrund und deren Angehörigen beratend zur Seite stehen. Insbesondere soll es diesen Personengruppen ermöglicht werden, die in der Kommune vorhandenen Versorgungsstrukturen im Bereich der Beratungs- und Unterstützungsangebote und im Bereich von Pflegeleistungen kennenzulernen und in Anspruch zu nehmen. Das Informationsangebot richtet sich an Menschen, die in der Stadt Offenbach leben.

Bei einem Online-Review-Tag am 20.02.2021 erhielt das nun ausgebildete Team der interkulturellen Pflegelotsen zuletzt die Möglichkeit zu einer ausführlichen Reflexion und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich über die bisherigen Erfahrungen austauschen. Im weiteren Verlauf sind zusätzliche Netzwerktreffen und Online-Fortbildungen durch das Projektteam geplant.

Allgemeine Informationen zum Projekt

beramí berufliche Integration e.V. führt das Projekt „Interkulturelle CARE-GUIDES“ in Kooperation mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. durch, das die wissenschaftliche Begleitung des Projektes verantwortet. Das Projekt wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und den Pflegekassen in Hessen.

Von Seiten der Stadt Offenbach sind das Sozialamt mit der kommunalen Altenplanerin und dem Pflegestützpunkt, dem Integrationsbeauftragten sowie das Amt für Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ehrenamtsbeauftragten beteiligt.

Die Pflegebedürftigen mit Migrationshintergrund und deren Angehörige können sich ab sofort bei Fragen an das Freiwilligenzentrum wenden. Die Einsätze werden dann bis Ende 2021 noch durch Shabana Maliki (Projektleitung des Projektes „Interkulturelle Care Guides“) koordiniert.

Kontaktdaten:

Freiwilligenzentrum Offenbach
Domstraße 81
63067 Offenbach
Telefon: 069/82367039
E-Mail: infofzofde

Offenbach am Main, 10. März 2021