Sprungmarken
Suche
Suche

Gruppenbild
>Dominik Schuster, Kommunaler Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderungen und Pia Tassler, WIR-Programmkoordinatorin, präsentieren die Broschüre. © Stadt Offenbach
Anlässlich der Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung sowie zum Ausländerbeirat am Sonntag, 14. März 2021, erscheint erstmals die Broschüre „Informationen zur Kommunal-Wahl 2021 in Leichter Sprache.“ Auf 35 Seiten werden darin grundlegende Informationen zur Kommunalwahl 2021 in leicht verständlicher Form dargestellt, zum Beispiel die Aufgaben der Stadtverordnetenversammlung und des Ausländerbeirats, wer stimmberechtigt ist und wie genau im Wahllokal oder per Briefwahl gewählt wird. 

Die Broschüre richtet sich an Menschen mit geistigen Behinderungen, ältere Menschen, die nicht (mehr) gut lesen können, und zugewanderte Menschen, die die deutsche Sprache noch lernen. Für Dominik Schuster, den kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen und WIR-Koordinatorin Pia Tassler aus dem Referat für Integration Offenbach war bei der Erstellung maßgeblich, dass politische und gesellschaftliche Teilhabe allen Bürgerinnen und Bürgern gleichberechtigt möglich sein muss. „Besonders häufig wird Menschen mit Behinderungen der Zugang zur selbstbestimmten Lebensführung sowie gesellschaftlichen Teilhabe durch Barrieren erschwert. Dies umfasst nicht nur physische, sondern auch Barrieren im kommunikativen Bereich“, erklärt Schuster. Tassler ergänzt: „Selbst mit Deutsch als Muttersprache sind Begriffe wie "panaschieren" und "kumulieren" nicht unbedingt selbsterklärend. Für Menschen, die mit einer anderen Sprache aufgewachsen sind, stellt die Nachvollziehbarkeit dieser Prozesse eine noch größere Herausforderung dar.“

Mit diesem Angebot in Leichter Sprache wird die Kommunalwahl einfach erklärt. Denn Leichte Sprache vereinfacht die deutsche Sprache, damit auch Menschen, die keinen Zugang zur Standardsprache haben, Texte lesen und verstehen können. Die sprachliche Vereinfachung geht mit einer Bebilderung der Texte einher, die das Lesen erleichtert.

„Offenbacherinnen und Offenbacher entscheiden über die Wahlen mit, was in ihrer Stadt passiert. Es geht um ein essentielles, demokratisches Gut, zu dem jeder Zugang haben sollte. Die Broschüre hilft, kommunikative Hürden aus dem Weg zu räumen“, so die zuständige Stadträtin für Soziales Sabine Groß.

Die Stadt Offenbach erweitert mit der Broschüre ihr barrierefreies Informationsangebot. Die Broschüre ist kostenlos erhältlich im Rathaus, Stadthaus und der VHS sowie als PDF herunterladbar unter www.offenbach.de/inklusion und www.offenbach.de/integration und wird im Bereich Leichte Sprache auf dem städtischen Internetportal aufbereitet.

Offenbach am Main, 2. Februar 2021