Sprungmarken
Suche
Suche

Die Evangelische Mirjamgemeinde und das Diakonische Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau sind Träger des Modellprojekts "Diakoniekirche". Gemeinsam wollen sich Kirche und Diakonie damit an der sozialen Stadtentwicklung in Offenbach beteiligen. Ziel ist es, insbesondere im Gebiet der östlichen Innenstadt das nachbarschaftliche Miteinander zu fördern und Menschen in sozialen Notlagen Hilfe zu vermitteln. Zu den Angeboten gehören unter anderem interreligiöse Gottesdienste, Hausaufgabenbetreuung, Frauenfrühstück für Migrantinnen, Alphabetisierungs- und Deutschkurse und Schulungen zum Thema Schuldenprävention. Darüber hinaus soll das Projekt einer Diakoniekirche dazu beitragen, diakonische Einrichtungen und Initiativen in ganz Offenbach vernetzen.

Zur Diakoniekirche gehört auch das Familienzentrum ZION. Träger des Familienzentrums ZION sind das Evangelische Dekanat, der Kirchengemeindeverband, das regionale Diakonische Werk und die Mirjamgemeinde. In dem Familienzentrum ZION sollen Bildung, Betreuung, Beteiligung und Beratung zusammengefasst werden, was insbesondere im Mathildenviertel, einem Stadtteil mit besonderem Entwicklungsbedarf, wichtig ist. Das Familienzentrum lädt Eltern zu Begegnung, Vernetzung und Nachbarschaftshilfe ein. So kann die ganze Familie Hilfe erfahren.