Sprungmarken
Suche
Suche

Der Vereinssport kann seit 15. Juni wieder stattfinden. Die Stadt stellt die Schulturnhallen wieder zur Verfügung. Ein allgemeines Hygienekonzept ist vom Gesundheitsamt erarbeitet worden.

Für den Wettkampf- und Trainingsbetrieb im Sport gilt folgendes:

  • Ab dem 11. Juni werden auch die für den Sport geltenden Regelungen an die allgemeinen Kontaktbeschränkungen des Landes Hessen angeglichen. Demnach darf Kontaktsport unter Beachtung eines Hygienekonzepts mit bis zu zehn Personen durchgeführt werden.
  • Bei Kontaktfreiheit oder Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern sind auch größere Gruppen zulässig. Es können somit auch mehrere Gruppen (jeweils maximal 10 Personen) miteinander unter Abstandswahrung zueinander eine Sportanlage gleichzeitig für Training oder Wettkampf nutzen.
  • Das bestehende Verbot des Wettkampfbetriebes im Amateurbereich wird für viele Sportarten aufgehoben. Die den Sportarten zugehörigen Sportfachverbände entscheiden dabei in eigener Zuständigkeit über die Wiederaufnahme des Wettkampfsports, sofern dieser unter Wahrung der Kontaktbeschränkungen möglich ist.
  • Im Wettkampfbetrieb werden Schiedsrichter und Auswechselspieler nicht bei der Berechnung der 10er-Regel berücksichtigt.
  • Somit kann Training und Wettbewerb unter Einhaltung von Hygieneregeln in Sportarten mit eingeschränkter Teilnehmerzahl beispielsweise im Tennis, Basketball, Tischtennis, Reiten und vielen weiteren Sportarten wiederaufgenommen werden.
  • Auch die Umkleidekabinen und Duschen sowie Saunen dürfen wieder unter Beachtung der Empfehlungen des RKI für Hygiene genutzt werden. Dafür gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei den Schwimmbädern (Fünf-Quadratmeter-Regelung).
  • Es dürfen aber nur die persönliche Sportbekleidung und –ausrüstung einschließlich Badeschuhen, Handtüchern und ähnlichem verwendet werden.
  • Vereins- und Versammlungsräume müssen geschlossen bleiben
  • Zuschauer sind nicht erlaubt 
Stand: 20. August 2020