Sprungmarken
Suche
Suche

Gruppenbild
v.l.n.r. Reinhard 'Blacky' Prekel (Wiener Hof), Romina Weber (Amt für Kulturmanagement), Frank Geisler (Theater im t-Raum) und Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke mit Kampagnenmotiven. © Stadt Offenbach/ georg-foto.de
Die Zukunft der Kultur in Offenbach gemeinsam sicherstellen: Das betrifft Künstlerinnen und Künstler, aber auch Orte. Insbesondere die kleinen Bühnen und Veranstaltungsräume hat die Corona-Krise hart getroffen, von einem Tag auf den anderen sind die Einnahmen auf unabsehbare Zeit weggebrochen, während die Kosten weiterlaufen.
Auf Initiative des Kulturdezernenten, Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und des Amts für Kultur- und Sportmanagement startet die Stadt Offenbach daher jetzt die Spenden-Unterstützungskampagne „future OF culture – Unterstütze Deinen Lieblingskulturort“.

„Jede und jeder kann seinen ganz eigenen Beitrag dazu leisten, dass wir auch in Zukunft Kultur in der Stadt gemeinsam genießen können. Beim gemütlichen Filmabend im Filmklubb, einem entspannten Tag im Hafen 2 mit den Kindern, bei einer Theatervorstellung des Theaterclub Elmar – um nur ein paar der Möglichkeiten zu nennen. Offenbach ist vielfältig. Die Kulturorte ebenso. Diese Vielfalt muss unbedingt erhalten bleiben. Und dafür brauchen wir die Unterstützung aller“, so Oberbürgermeister Schwenke.

Offenbacherinnen und Offenbacher können sich ab sofort unter www.offenbach.de/future-of-culture über ihre Lieblingsorte und die Möglichkeiten der Unterstützung informieren, sei es mit einem Gutschein, Tickets für zukünftige Veranstaltungen oder einer Spende mit der ein wichtiger Beitrag zum Fortbestehen der vielfältigen Kulturszene in Offenbach geleistet wird. Begleitet wird die Kampagne von Plakaten, einem Newsletter sowie online auf Facebook, Instagram und Twitter.

„Uns als Stadt liegt die Kultur besonders am Herzen und darf bei all der Sorge um die Wirtschaft keinesfalls vergessen werden. Kultur ist Teil von Demokratie, Kultur ist Teil von Freiheit, Kultur ist Teil einer funktionierenden Stadt“, so Schwenke weiter.  Soweit, dass es keine oder nur noch wenige Theater, Veranstaltungsorte und Treffpunkte zu besuchen gibt, soll es nicht kommen. Deshalb appelliert er an alle, die Kulturorte und Kulturschaffenden aktiv zu unterstützen.

Über die Kommunikationskampagne hinaus unterstützt die Stadt die Kultur mit drei weiteren Angeboten: So können freie Kulturschaffende mit eigener Spielstätte  eine Einmalzahlung aus einem eigens aufgelegten Nothilfefonds beantragen. Weiterhin bietet die Stadt nicht als gemeinnützig anerkannten Einrichtungen die Möglichkeit, über die Bürgerstiftung Gelder als Spenden mit Quittungen zu generieren.  Außerdem hat die Stadtwerke Holding Offenbach (SOH) eine Crowdfunding-Spendenplattform für Offenbacher Vereine, Initiativen und Unternehmen aufgelegt bei der sie Spenden ab 10 Euro verdoppelt. Ab sofort können auch Offenbacher Kulturinitiativen und -vereine auf der Plattform  www.offenbach.de/crowdfunding um Unterstützer werben. Die Spendenkampagne „future OF culture“ ist ein weiterer wichtiger Baustein zum Erhalt der Kultur in Offenbach in der Corona-Krise.

Die Webseite www.offenbach.de/future-of-culture wird laufend erweitert und Kulturschaffende können ihren Kurztext mit Spendenaufruf und Fotomaterial gerne an romina.weberoffenbachde senden.

Alle Infos zur Kampagne und Möglichkeiten der Unterstützung online unter www.offenbach.de/future-of-culture

>

Kampagnenbilder "Unterstütze deinen Lieblingskulturort", Copyright Loretto.Studio, Veerle Vervliet, Paul Pape

Offenbach am Main, 17. Mai 2020
Kampagnenmotiv Club
© Loretto.Studio, Veerle Vervliet, Paul Pape
Kampagnenmotiv Theater Wilhelmsplatz
© Loretto.Studio, Veerle Vervliet, Paul Pape
Kampagnenmotiv Hafen 2
© Loretto.Studio, Veerle Vervliet, Paul Pape
Kampagnenmotiv Atelier
© Loretto.Studio, Veerle Vervliet, Paul Pape