Sprungmarken
Suche
Suche

Das Gelbfieber ist eine akute, fieberhafte Viruserkrankung, die vor allem in den tropischen Gebieten Afrikas und Südamerikas verbreitet ist.

Die Virenübertragung erfolgt durch den Stich von Mücken. Das Reservoir für die Viren können Waldtiere aber auch Menschen sein.

Gegen das Gelbfieber ist eine Schutzimpfung möglich. Die Gelbfieberimpfung wird für Reisen zu Gelbfieber-Infektionsgebieten von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen. Sie ist bei der Einreise in eine Vielzahl von Ziel- oder Transitländern zwingend vorgeschrieben.

Nach den Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) haben Bescheinigungen über die Impfung oder Wiederimpfung gegen Gelbfieber nur dann internationale Gültigkeit, wenn der verwendete Impfstoff von der WHO anerkannt, in Deutschland vom Paul-Ehrlich-Institut zugelassen und die Impfung in einer von der zuständigen Gesundheitsbehörde (in Hessen das Regierungspräsidium Darmstadt) zugelassenen Impfstelle vorgenommen wurde.

Im Rhein-Main-Gebiet ist eine große Zahl von Gelfieberimpfstellen zugelassen.

Das Stadtgesundheitsamt Offenbach kann diesen Impfservice leider nicht zur Verfügung stellen.