Sprungmarken
Suche
Suche

Smiley Uebergabe an Seniorenzentrum Elisabethenstrasse,
von links: Monika Grimm, Mitarbeiter des Küchenteams, Küchenleiter Thorsten Blumör, Pflegedienstleitung Katrin Weiskopf, Sabine Groß, Wolfgang Schmidt und Mitarbeiterinnen des Küchenteams. © Stadt Offenbach / georg-foto.de
Regelmäßig sind in Offenbacher Gastronomiebetrieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Veterinärwesen und Verbraucherschutz zur Lebensmittelkontrolle unterwegs. Wo ein Offenbacher Smiley am Eingang hängt, waren die Kontrolleure zufrieden. Den neuesten Smiley hat Stadträtin Sabine Groß dem Küchenleiter Thorsten Blumör im SeniorenZentrum Offenbach überreicht.
Der Offenbacher Smiley bescheinigt, dass ein Betrieb auf allen Ebenen sauber und vorbildlich ist. Mit der amtlich und risikoorientiert durchgeführten Lebensmittelkontrolle wird jede Speisegaststätte eingestuft. Für den bewerteten Betrieb wird das Ergebnis durch den ausgehändigten Prüfbericht transparent. Bei gutem bis sehr gutem Gesamtergebnis aus dem Bewertungsbogen wird der „positive Offenbacher Smiley“ vergeben.“ Durch unseren Offenbacher Smiley kann der Kunde erkennen, dass es sich um einen sauberen Betrieb handelt, der sich bisher auch gut bis sehr gut an die Auflagen des Lebensmittelrechtes und der Lebensmittelhygiene gehalten hat“, erläutert Monika Grimm, Leiterin des Amtes für Veterinärwesen und Verbraucherschutz.

Das Seniorenzentrum Offenbach serviert täglich Mittagessen.  „Offenheit ist eines der Hauptmerkmale des SeniorenZentrums Offenbach“, sagt Heimleitung Wolfgang Schmidt. „Beim offenen Mittagstisch in unserer Cafeteria treffen sich Anwohner aus der Nachbarschaft, Angehörige von Bewohnern, Mitarbeiter des Hauses oder Berufstätige aus der Nachbarschaft.“ Auch zwei Schulen versorgt das Küchenteam um Blumör mittags mit Essen: Waldschule und Bachschule. „Das spricht für die überzeugende Qualität des Essens“, sagt Stadträtin Sabine Groß und freut sich für das SeniorenZentrum Offenbach über die Auszeichnung.

„Bei den Mahlzeiten handelt es sich um traditionelle Hausmannskost, die in der hauseigenen Küche von acht Mitarbeitern täglich frisch zubereitet wird. Die Mittagsgäste können zwischen zwei Menüs wählen: Vollkost oder vegetarisches Essen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig“, stellt Blumör klar. Zwischen 11.30 und 13 Uhr stehen Suppe, Hauptgericht und Nachtisch für 4,50 bis 5,50 Euro zur Auswahl.

Wer einen offiziellen Offenbacher Smiley für seine Gaststätte haben möchte, kann dazu einen Antrag aus dem Internet herunterladen. (https://www.offenbach.de/vv/oe/verwaltung/185010100000006448.php?area=links).

Das kontrollieren die Lebensmittelexperten

Lebensmittelkontrolle beinhaltet die Prüfung der folgenden Aspekte:

  • Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Bestimmungen
  • Überprüfung der Rückverfolgbarkeit der Lebensmittel
  • Mitarbeiterschulung
  • Eigenkontrollen
  • Überprüfung der hergestellten Produkte, Wareneingangskontrollen
  • Temperaturüberwachung im Betrieb (z.B. Kühlung, Kochtemperatur)
  • Bauliche Beschaffenheit des Betriebs (Anlieferung, Küche, Lager, Theke)
  • Personalhygiene (Personenhygiene, Personalräume und -toiletten)
  • Produktionshygiene (Betriebsabläufe, Reinigung + Desinfektion)
  • Schädlingsbekämpfung (Monitoring, Dokumentation)

Links

Offenbach am Main, 29. April 2019