Sprungmarken
Suche
Suche

Huhn
© Stadt Offenbach

Das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz der Stadt Offenbach hat in seiner Risikobewertung entschieden, dass das Geflügel wieder nach draußen darf. Damit ist die von der Stadt Offenbach per Allgemeinverfügung angeordnete Stallpflicht zum Schutz gegen die Vogelgrippe (Aviäre Influenza) offiziell aufgehoben.

Der letzte Ausbruch der Vogelgrippe wurde in der Stadt Offenbach am 12. März 2021 amtlich festgestellt. Der Kot von Wildgeflügel und auch tot aufgefundene Wildvögel wurden seit 27. März 2021 im Labor negativ auf das Virus HPAIV H5 getestet. Außerdem ist der Vogelzug der relevanten Wildvögel beendet. Das Risiko einer Einschleppung der Vogelgrippe-Viren ist dadurch deutlich gesunken. Auch das Friedrich-Löffler-Institut, als Referenzlabor für die Aviäre Influenza, hat das Risiko der Ausbreitung in Wasservogelpopulationen und des Eintrags in Geflügelhaltungen und Vogelbeständen am 26. April 2021 als mäßig eingestuft. 

7. Mai 2021