Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 4. Februar 2019 – Das Ordnungsamt und das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz der Stadt Offenbach bitten um die Offenbacherinnen und Offenbacher um Mithilfe. Vor der Baustelle des neuen Polizeipräsidiums in dem kleinen Waldstück bei den ehemaligen Bahngleisen und dem Fahrradweg hat das Veterinäramt am Dienstag, 29. Januar, mehrere blaue Säcke mit Kadavern von mindestens zwei ausgewachsenen Kamerunschafen entdeckt.

Die Tiere waren zerlegt, Haut und Innereinen waren mit verpackt, Fleisch war kaum mehr vorhanden. Das Veterinäramt geht davon aus, dass die Tiere etwa 3-5 Tage vorher geschlachtet worden sind. Die Tiere hatten keine Ohrmarken oder andere Kennzeichen.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang etwas beobachtet haben oder denen die Tiere eventuell bekannt sind, möchten sich bitte beim Ordnungsamt oder Veterinäramt der Stadt Offenbach melden. Das Ordnungsamt ist unter der Rufnummer 069 8065-2604 und das Veterinäramt unter der Rufnummer 069 8065-4910 erreichbar sowie unter veterinaeramtoffenbachde per E-Mail.

Bildinformation

Die Überreste von zwei Kamerunschafen, die in Plastiksäcken im Wald lagen.
Foto: Stadt Offenbach / Veterinäramt

(Warnhinweis: Das zum Download angebotene Bildmaterial zeigt den Fund und könnte für den Betrachter unangemessen und abstoßend wirken)