Sprungmarken
Suche
Suche

An mehreren Orten wird auf der Großbaustelle Kaiserlei parallel gearbeitet. Aktuell konnten Hindernisse beim Tiefbau beseitigt werden - neue Stromkabel ersetzen alte Leitungen und deren Platz nehmen Entwässerungsrohre ein.

Schon in Betrieb ist der nördliche Teil der Strahlenbergerstraße - nur an zwei Stellen warten Lücken im neuen Radweg noch auf den Gussasphalt: an der Ecke zur Kaiserleipromenade und an der Ecke zur Abfahrt von der A661 aus Norden. Diese Arbeiten sind in den kommenden Wochen vorgesehen. Bevor Radfahrer hier in den Genuss von Bäumen kommen, dauert es jedoch noch, bis die Arbeiten auf beiden Seiten der Straße abgeschlossen sind. Dann werden sie auf beiden Seiten und auf der Mittelinsel gleichzeitig gepflanzt.

Anschluss an die Strahlenbergerstraße - Baufortschritt
© Stadt Offenbach / georg-foto.de, offenbach

Im Bereich der früheren Shell Tankstelle haben die vor Ort angetroffenen Bestandsleitungen zu Behinderungen geführt. Weil sie nicht dort liegen, wo sie in den Trassenplänen eingezeichnet sind, mussten die Planungen für die neuen Kabelpakete, Leer- und Entwässerungsrohre neu gemacht werden. Die Tiefbauarbeiten starteten daher erst nach der Umplanung. Jetzt sind alle Rohre verlegt und die Kabelzugarbeiten durch die Rohre sind abgeschlossen. Neu verlegt wurde auch ein Stromkabel und die alte Stromleitung ist gekappt und wurde entfernt. Im nächsten Schritt werden an diese Stelle Entwässerungsrohre eingebaut und an die Sickerschächte unter den Gullis angeschlossen.

Rückbau Kaiserleikreisel - Lagerfläche Pflastersteine
© Stadt Offenbach / georg-foto, offenbach

In der Strahlenbergerstraße sind auf dem südlichen Teil bereits die Pflanzgruben für die Bäume eingerichtet, mit Wurzelschutzfolie ausgelegt und mit Substrat aufgefüllt. Kanalanschlüsse sind bereits installiert und in Kürze wird der alte Gehweg entfernt. Wieviele Pflastersteine noch zu verlegen sind, zeigt das Luftbild der Lagerfläche im Inneren des früheren Kreisels mit vielen Palletten voller Steine. 

Ebenfalls Teil der vierten Bauphase sind die Umbauarbeiten an der Gerbermühlstraße: Hier wird die alte Straße abgefräst und die Mittelinsel schmaler gezogen. Damit entsteht Platz für zwei geradeaus Fahrspuren und eine Abbiegespur in die Kaiserleipromenade. Vorbereitet wird am westlichsten Zipfel Offenbachs auch die gesamte Anschlussstelle zur Kaiserleipromenade. Sobald das abgeschlossen ist, wird die gesamte Fläche bis zur Amsterdamer Straße in einem Guss asphaltiert.

Parallel zu den Straßenbauarbeiten verlängert aktuell der Stadtservice (ESO) den Stauraum-Kanal im Bereich Kaiseleipromenade-Berliner Straße nach Norden. Mit ersten Arbeiten am Kanal war die Großbaustelle am Kaiserlei gestartet: 

Absperrungen auf der Großbaustelle Kaiserlei sichern Gefahrenstellen oder Flächen, auf denen noch Bauarbeiten nicht abgeschlossen sind. Fertiggestellte Bereiche werden jeweils freigegeben.