Sprungmarken
Suche
Suche

Übersicht Neubaugebiet Bieber-Nord
Übersicht Neubaugebiet Bieber-Nord © Stadt Offenbach am Main

Das Baugebiet Bieber-Nord entwickelt sich: Alle Versorgungsleitungen sind mittlerweile verlegt und können durch Hausanschlüsse an die Bebauung angeschlossen werden. „Ab jetzt können weitere Grundstückseigentümer ihre Bauanträge bei der Stadt einreichen“, erklärt Simon Valerius, Leiter von Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement. Dazu gibt es eine aktualisierte Karte (Stand: 9. September 2019) zum Bebauungsplan Nr. 539A, auf der die Grundstücke „Erschließung freigeben / Flurstück bebaubar“ in blau verzeichnet sind, für die Bauanträge oder Mitteilungen nach Paragraf 64 Hessische Bauordnung (HBO) eingereicht werden können. Die Mitteilung (baugenehmigungsfreie Bauvorhaben) ist in zweifacher Ausführung bei der Bauaufsicht der Stadt Offenbach am Main einzureichen.

Fragen zu diesen Themen beantwortet auch das Baubüro im Stadthaus. Es ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. „Sobald die Erschließung des restlichen Baugebiets abgeschlossen ist und dafür Bauanträge eingereicht werden können, informieren wir umgehend darüber auf der städtischen Internetseite und in der Presse“, erläutert Valerius.

Provisorische Baustraßen sind für die Adam-Marsch-Straße, die Philipp-Ullrich-Straße, die Wohnstraßen sowie die Willi-Bauer-Straße fertig gebaut. Die Herstellung des Platzbereichs vor der S-Bahnhaltestelle soll mit dem Ausbau des Parks und der Grünflächen ausgeführt werden. Gehwege und Parkplätze im Bereich der Adam-Marsch-Straße und die Philipp-Ullrich-Straße in Pflasterbauweise sind ebenfalls einseitig fertig. Die Baustraßen sind für den Verkehr freigeben.

„Für den Anschluss an die Versorgungsleitungen für Wasser, Strom, Wärme und Telekommunikation verweisen wir auf die entsprechenden Versorgungsunternehmen“, erklärt Sigrid Pietzsch, Bereichsleiterin Verkehrsplanung, Stadtgestaltung und Straßenverkehrsbehörde.

Interimsschule

Im Baugebiet an der Willy-Bauer–Straße / Dietesheimer Straße wird nach den Sommerferien zum Schuljahresbeginn 2020 eine Grundschule mit sechs Klassenraummodulen als Interimslösung aufgestellt. Diese deckt den zusätzlichen Raumbedarf für das Baugebiet Bieber-Nord sowie Bieber und Bieber-Waldhof. „Parallel lassen wir die Errichtung einer dreizügigen Grundschule mit Zweifeldturnhalle sowie einer Kita mit sechs Gruppen für Kinder von 0 bis sechs Jahren planen“, erläutert Anna Heep, Bereichsleiterin Hochbaumanagement. Diese Schule wird nordöstlich gegenüber der Interimsschule liegen.

Hintergrund

Am 7. Mai 2015 hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, das Baugebiet Bieber Nord öffentlich-rechtlich zu erschließen. Daraufhin wurden die erforderlichen Planungen für die Ausführung der Tiefbauarbeiten vorangetrieben, so dass mit dem Spatenstich am 20. Oktober 2017 mit den eigentlichen Tiefbauarbeiten begonnen werden konnte. Vorher waren die Flächen bereits gerodet und auf das Vorhandensein von Kampfmitteln überprüft worden. Im November 2017 wurden die ersten Kanäle verlegt und im Frühjahr 2018 begann, parallel zur Verlegung der Kanäle, der Zweckverband Wasserversorgung Offenbach (ZWO) bereits mit der Verlegung der Trinkwasserleitung. Sukzessive wurden auch die übrigen Leitungstrassen in die Ausführung mit eingebunden. Alle Versorgungsleitungen sind mittlerweile verlegt und können durch Hausanschlüsse an die Bebauung angeschlossen werden.

Derzeit werden die Lärmschutzwände errichtet. Die Ausführung der Arbeiten für den Grünzug werden voraussichtlich ab 2020 erfolgen können. Der Endausbau der Oberflächen ist frühestens ab 2022 zu erwarten, wenn die Bebauung entsprechend vorangeschritten ist.

Insgesamt werden drei Lärmschutzwände gebaut. Die Lärmschutzanlage zur B 448 hin wurde im August 2019 fertiggestellt. Im Moment wird die Lärmschutzanlage an der Brücke der Dietesheimer Straße gebaut. Der Bau der Lärmschutzwand zur S-Bahn hin folgt im Anschluss. Hier wird zurzeit  eine Wasserleitung des ZWO umgelegt, bevor die Bauarbeiten für die Lärmschutzwand dort beginnen können.

Merkblätter und Checkliste der Bauaufsicht der Stadt Offenbach für Bauanträge, Bauvoranfragen und Mitteilungen nach § 64 HBO finden sich auf der unten aufgeführten Internetseite (unter Download/Links).

September 2019