Sprungmarken
Suche
Suche

Baustelle in der Luisenstraße (Kappushöfe)
Baustelle in der Luisenstraße (Kappus-Höfe) © SOH
Nach Prüfung der abgegebenen Stellungnahmen der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange hat der Magistrat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für die Erschließung und Neubebauung des ehemaligen Areals der Seifenfabrik Kappus erteilt.

Das Bauprojekt mit dem Titel „Kappus-Höfe“ kann somit in der mit der Stadt abgestimmten Art und Weise vom Vorhabenträger Kondor Wessels umgesetzt werden. Hierzu hat der Magistrat dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das Areal Luisenstraße/Ludwigstraße („Kappus-Höfe“) zugestimmt. Die abgegebenen Stellungnahmen führten zu wenigen Änderungen des Entwurfs.

Sofern auch die Stadtverordneten in ihrer Sitzung am 29. November ihre Zustimmung erteilen, kann als letzter formaler Schritt der Vorhaben- und Erschließungsplan sowie der zugehörige Durchführungsvertrag mit dem Vorhabenträger unterzeichnet werden. Der Durchführungsvertrag enthält alle erforderlichen Regelungen zur Realisierung des Vorhabens wie die Erschließung des Geländes, Vereinbarungen zu Art und Umfang der durchzuführenden Maßnahmen, zur Übernahme von Kosten und zur Einhaltung von Fristen.

Wie bereits bekannt ist, plant das Unternehmen Kondor Wessels den Neubau eines Wohnquartiers mit rund 310 Wohneinheiten. Die Tiefbauarbeiten haben bereits begonnen. Die offizielle Grundsteinlegung auf dem Areal ist für Freitag, 30. November, 11 Uhr, unter Teilnahme von Planungsdezernent Paul-Gerhard Weiß geplant.

22. November 2018