Sprungmarken
Suche
Suche

Betonobjekt im Dreieichpark
© Stadt Offenbach
Die Stadt Offenbach will den Dreieichpark wieder attraktiv machen. Das Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement hat mit dem Landschaftsarchitekturbüro Stockert aus Mühlheim ein Entwicklungskonzept vorgelegt, dem der Magistrat zugestimmt hat.

Der 1879 entstandene Park besitzt eine hohe Bedeutung als Gartendenkmal und Landschaftspark mit altem Baubestand.

Das neue Gesamtkonzept soll die vielfältigen Anforderungen aus Denkmalpflege, Landschaftsschutz, ökonomischer Pflege und Freizeitangeboten berücksichtigen und die Grundlage für die Parkpflege und Einzelmaßnahmen bilden. Das Konzept basiert auf der Auswertung historischer Pläne und Bilder sowie einer Übersicht des Baumbestandes. Die Umsetzung aller bisher geplanten Maßnahmen wird voraussichtlich 15 Jahre dauern. Dazu wurde eine Prioritätenliste erstellt, bei der die Sanierung des Wasserbeckens als erstes in Angriff genommen werden soll. Die Kosten werden hier auf rund 207.000 Euro geschätzt.

Auf der Liste möglicher Maßnahmen stehen auch die Sanierung von Eingängen, Sitzplätzen und dem Pavillon sowie die Pflege von Pflanzungen analog zum historischen Zustand. Für alle laufenden Pflege- und unterhaltungsmaßnahmen entwickelt das Amt für Stadtplanung, Verkehr- und Baumanagement gemeinsam mit dem Umweltamt und der ESO ein Pflegekonzept. Bürgerinnen und Bürger werden mit einer Broschüre über die Planungen informiert.


23. Oktober 2017