Sprungmarken
Suche
Suche

Visualisierung Gebäude mit viel Glas und strebenartigen Fenstern
Das Foto zeigt die vom Gestaltungsbeirat favorisierte Variante 2 des Projekts „Ehemaliger Güterbahnhof - Baufeld B1“. © Planungsbüro AS+P

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Gestaltungsbeirat der Stadt Offenbach am 4. März 2021 seine erste Sitzung im Jahr 2021 unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt. Die Tagesordnung und das Protokoll zur Sitzung wurden veröffentlicht und können auf der Homepage der Stadt Offenbach unter www.offenbach.de/gestaltungsbeirat eingesehen werden.

Der Gestaltungsbeirat befasste sich in seiner jüngsten Sitzung, neben der grundsätzlichen Fragestellung zur Entwicklung des historischen Stadtkerns, schwerpunktmäßig mit dem Güterbahnhofareal und kommunalen Hochbau-Projekten. Ein Baufeld des Güterbahnhofareals wurde vom Planungsbüro AS+P in zwei Varianten vorgestellt. Der Entwickler Aurelis plant dort überwiegend Büroflächen, erdgeschossig mit Einzelhandel und weiteren Nutzungseinheiten.

Der Gestaltungsbeirat bevorzugt die Variante 2. Dazu wurden Empfehlungen zur Überarbeitung mit auf den Weg gegeben. Über das Gymnasium, das auf dem Güterbahnhof-Areal im östlichen Bereich entstehen soll, wurde hinsichtlich der anstehenden Ausschreibung eines Realisierungswettbewerbs diskutiert. Außerdem wurden mehrere kommunale Hochbau-Projekte thematisiert, die teilweise 2020 schon einmal im Gestaltungsbeirat beraten wurden, wie beispielsweise der Bildungskomplex Bieber Nord und die Ernst-Reuter-Schule.

Offenbach am Main, 20. April 2021