Sprungmarken
Suche
Suche

Bescheidübergabe Edith-Stein-Schule
Scheckübergabe in der Edith-Stein-Schule. Von links: Salvatore Caruso, Schulleiter der Edith-Stein-Schule, Stefan Mohr, Vorsitzender des Fördervereins Sicheres Offenbach e.V. Gaby Meier, Jugendamt. © Stadt Offenbach / georg-foto.de
Die Edith-Stein-Schule erhält in diesem Jahr 5.400 Euro vom Förderverein Sicheres Offenbach für die Durchführung des Projekts „PiT – Prävention im Team“. Das Projekt gehört zum Gewaltpräventionsprogramm in Hessen, das potenzielle Opfer von Gewalt stärken soll und den Schülerinnen und Schülern Handlungsoptionen für mögliche Gewaltsituationen im öffentlichen Raum vermittelt.

„Ohne die finanzielle Unterstützung des Fördervereins Sicheres Offenbach könnten wir die Prävention in diesem Umfang nicht machen“, sagte Salvatore Caruso, Leiter der Edith-Stein-Schule, bei der Scheckübergabe durch den Vorsitzenden des Fördervereins, Amtsgerichtspräsident Stefan Mohr.

„Die Edith-Stein-Schule ist eine von derzeit zwölf Offenbacher Schulen, die im Rahmen des Offenbacher Methodenkoffers zur Gewaltprävention an Schulen vom Förderverein und der Stadt finanzielle Unterstützung erhalten“, erläuterte Frank Weber, zuständig beim Ordnungsamt der Stadt für Kommunale Präventionsarbeit. „Das sind pro Jahr gut 20.000 Euro alleine vom Förderverein Sicheres Offenbach, der damit einen erheblichen Beitrag für die Kommunale Präventionsarbeit leistet.“ Weber ist auch Vorstandsmitglied im Förderverein, dessen Sponsoren aus der Offenbacher Wirtschaft stammen. „Mein besonderer Dank geht deshalb an unsere langjährigen Fördermitglieder, die die Finanzierung der Präventionsprojekte durch den Förderverein ermöglichen“, sagte der Vereinsvorsitzende Stefan Mohr.

Weitere Mittel für die Schulen kommen vom Jugendamt und der Geschäftsstelle Kommunale Prävention beim Ordnungsamt. Ansprechpartnerin für die teilnehmenden Schulen ist Gaby Meier vom Jugendamt, die die Anträge der Schulen für Präventionsprojekte prüft und diese begleitet. Gaby Meier: „Der Bedarf der Schulen an Präventionsprojekten ist allerdings deutlich höher, als Fördererverein und Stadt finanziell decken können.“ Wir würden gerne weitere Projekte unterstützen, so Stefan Mohr: „Allerdings brauchen wir dafür weitere Sponsoren aus der Offenbacher Wirtschaft.“

Wer die wichtige Präventionsarbeit unterstützen möchte, kann sich an die Geschäftsstelle des Vereins, Nicola Kircher, unter der Telefonnummer 069 80004-431 (GBO – Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach) oder an Stefan Mohr wenden (Telefon: 069 8057-1001). Der Förderverein Sicheres Offenbach ist ein gemeinnütziger Verein, Beiträge und Spenden sind daher steuerlich absetzbar.


Fördermitglieder des Vereins Sicheres Offenbach e.V. (Stand Oktober 2019):

Baugenossenschaft Odenwaldring eG
Offenbacher Baugenossenschaft
GBM Gebäudemanagement GmbH
GBO Gemeinnützige Baugesellschaft mbH
Nassauische Heimstätte
Stadtwerke Offenbach Holding
OVB GmbH
ESO Stadtservice GmbH
Messe Offenbach GmbH
Sana Klinikum
Stenger Garten- und Landschaftsbau
EVO AG
BWS Sicherheitsdienst
Gewerbeverein Treffpunkt Offenbach e.V.

18. Oktober 2019