Sprungmarken
Suche
Suche

Innenstadt
© Jessica Schäfer
Die Partnerschaft für Demokratie Offenbach am Main sucht Projekte, die sich mit Fragen rund um das Thema „Was verbindet uns Offenbacherinnen und Offenbacher? Wer bin ich? Und wer sind wir?“ auseinandersetzen.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in Offenbach leben, haben unterschiedliche Hintergründe, sind unterschiedlich kulturell wie religiös geprägt und leben in verschiedenen sozialen Verhältnissen. Unabhängig davon sind sie alle Offenbacherinnen und Offenbacher.

Im Laufe des Lebens werden wir alle mit grundlegenden Fragen konfrontiert: Wer bin ich? Wer möchte ich sein? Insbesondere Kinder und Jugendliche stehen vor der Herausforderung ihre individuellen Identität herauszubilden, wobei die Identität immer vielfältig ist. Die heutigen Lebensrealitäten sind komplex und herausfordernd. Es fällt daher nicht immer leicht, den eigenen Platz in der Gesellschaft zu finden.

Gemeinsame Haltungen und Werte können unterschiedlichste Menschen verbinden und helfen, Vielfalt als Bereicherung zu verstehen. Ein Aspekt von Identität kann der lokale Kontext (zum Beispiel Offenbach) sein. Gefühle von Gemeinschaft und lokaler Zugehörigkeit sind wichtige Bestandteile einer demokratischen Gesellschaft. Verstehen sich (junge) Menschen als Offenbacherinnen und Offenbacher und damit als Teil der Stadtgesellschaft, fördert das ihre Bereitschaft sich einzubringen und Offenbach mitzugestalten.

Ziel der zu fördernden Projekte soll es sein, Ideen und Maßnahmen zu unterstützen, die zum Beispiel:

  • Offenbacherinnen und Offenbacher das Gefühl geben, Teil dieser Stadt zu sein
  • Die Bereitschaft erhöhen, Verantwortung für die Stadt zu übernehmen
  • Personen dazu ermutigen, sich mit ihrem Umfeld und/oder sich selbst auseinanderzusetzen, sich zu engagieren und sich einzubringen
  • Schutz vor Radikalisierung bieten, weil sie Vielfalt stärken und helfen der komplexen Lebensrealität zu begegnen

Die Partnerschaft für Demokratie Offenbach am Main setzt sich für ein demokratisches und von gegenseitigem Respekt geprägtes Offenbach ein. Demokratie- und menschenfeindliche Phänomene und Ideologien bedrohen hierbei ein friedliches, von gegenseitiger Wertschätzung getragenes Zusammenleben. (Religiös motivierte) Radikalisierungen stellen hierbei eine besondere Herausforderung für die Stadt Offenbach dar.

Die Partnerschaft für Demokratie Offenbach am Main lädt potenzielle Projektträger ein, sich mit Projektideen zu bewerben.

Projektkriterien

Der Projektzeitraum ist vom 1. April bis 31. September 2019, der Wirkungsraum muss in Offenbach liegen. Die Zielgruppe ist offen, vorzugsweise sollten es Kinder und Jugendliche sein. Die Projektträger müssen Gemeinnützigkeit nachweisen können.

Bewerbungsmodalitäten

Die Antragsfrist für die aktuelle Ausschreibung endet am 15. Februar 2019. Über die Anträge entscheidet der Begleitausschuss der Partnerschaft am 12. März 2019. Gefördert werden können Vereine, Initiativen, Religionsgemeinschaften, Migrantinnen- und Migrantenselbstorganisationen sowie Einzelpersonen. Staatliche Einrichtungen können in Kooperation mit den oben genannten Gruppen gefördert werden. Projekte sind nur förderfähig, wenn sie den Leitlinien des Bundesprogramms sowie den Fördergrundsätzen und Zielen der Partnerschaft für Demokratie Offenbach am Main entsprechen.

Wer eine Idee hat und wissen möchte, ob diese förderfähig ist, Fragen zur Ausschreibung hat oder Unterstützungsbedarf bei der Antragsstellung benötigt, kann sich an die Koordinierungs- und Fachstelle beim AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. wenden. Hier gibt es auch die Unterlagen für einen Projektantrag.

Ansprechpartnerin:
Ann-Kathrin Schütz
E-Mail: ann-kathrin.schuetzawo-of-landde
Telefonnummer: 06074 48288-17

Über die Partnerschaft für Demokratie Stadt Offenbach am Main

Die Partnerschaft für Demokratie Offenbach am Main wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie durch die Hessische Landesregierung. Weitere Informationen  zum Bundesprogramm gibt es unter www.demokratie-leben.de. Getragen wird die  Partnerschaft vor Ort von der Stadt Offenbach – Geschäftsstelle Kommunale Prävention - in enger Zusammenarbeit mit dem AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. (Koordinierungs- und Fachstelle).

18. Januar 2019