Sprungmarken
Suche
Suche

Plakat-Kampagne "Haufen eintüten!"
© Stadt Offenbach

Rund um den Hund: Stadt Offenbach setzt auf Information

Informieren statt sanktionieren möchte das Offenbacher Ordnungsamt die Gassigänger im Stadtgebiet. Aus diesem Grund startet das Amt nun wieder im Rahmen der Aktion „Besser leben in Offenbach“ in Kooperation mit der SOH eine Plakataktion, mit der auf die Pflicht zur Beseitigung von Hundekot hingewiesen wird.

In der Vergangenheit fanden Plakataktionen in der Bevölkerung großen Anklang: „Wir bekommen regelmäßig Hinweise auf kritische Bereiche und berücksichtigen diese bei der jeweils nächsten Plakataktion“, erläutert der Ordnungsamtsmitarbeiter Christian Broos.

„An bis zu 60 relevanten Stellen im Stadtgebiet weisen regelmäßig Plakate darauf hin, dass der ‚Haufen‘ 100 Euro kostet, falls ich ihn nicht entferne“, so Daniel Krüger vom Ordnungsamt, zuständig für Müllermittlungen. Insofern sind die wiederkehrenden Informationskampagen von Ordnungsamt, SOH und ESO wichtige Maßnahmen für mehr Sauberkeit in unserer Stadt.“

Beim kürzlich durchgeführten Hundekontrolltag zeigte sich, dass sich die meisten Gassigeher regelkonform verhielten und auch vorschriftsmäßig Hundekottütchen dabei hatten. Vorbildliche Hundehalter erhielten für ihren Vierbeiner ein Leckerli zur Belohnung. Wer keine Hundekottüte dabei hatte oder den Hund nicht an der Leine führte, wurde allerdings zur Kasse gebeten.

„Information ist Prävention“, so Frank Weber, zuständiger Abteilungsleiter und stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes. „Wir setzen deshalb nicht nur auf Kontrollen, sondern auf umfangreiche Information durch Flyer, Plakate und Gespräche vor Ort. Letztendlich profitieren auch die Hundehalter selbst durch vorbildliches Verhalten.“

Aktuelle Hundeflyer gibt es in der Stadtwache des Ordnungsamtes, Berliner Straße 60. Die Ansprechpartner zu den einzelnen Themen finden Sie in dem Flyer.