Sprungmarken
Suche
Suche

Aufstellen der Schilder
© Stadt Offenbach
Die Stabsstelle „Sauberes Offenbach“ hat eine Aufräumaktion gestartet rund um das Landschaftsschutzgebiet am Buchhügelgraben und rund um den Hainbach in Zusammenarbeit mit dem Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz, dem Ordnungs- und Liegenschaftsamt und dem Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe. Bei der Aufräumaktion am vergangenen Mittwoch wurden etwa sechs Kubikmeter Abfälle mit einem Pritschenfahrzeug mit Ladekran eingesammelt und zum städtischen Wertstoffhof abtransportiert. In den kommenden Wochen werden weitere Aufräumarbeiten stattfinden, um auch die Reste zu beseitigen und die Grünflächen in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen.

Einige Stellen wurden in jüngster Vergangenheit mehrfach als Abladeplatz für Grünschnitt und andere Abfälle missbraucht. In unmittelbarer Umgebung der Ablagerungen befinden sich mehrere Kleingartenanlagen, die für einen Großteil der Ablagerungen verantwortlich sein dürften. „Im Rahmen einer Ortsbegehung haben wir festgestellt, dass teilweise direkt gegenüber der Zugänge zu den Kleingartenanlagen Grünschnitt und andere Abfälle abgelagert wurden. Nicht jedem scheint klar zu sein, dass auch das Abladen von Grünschnitt streng verboten ist und ordnungsrechtliche Konsequenzen mit sich bringen kann. Wird jemand erwischt, kann er in der Regel mit einem Bußgeld von bis zu 2.500 Euro rechnen“, so Daniel Krüger, Sachgebietsleiter für Abfallrecht beim Ordnungsamt.

Heike Hollerbach vom Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz warnt: „Durch die zusätzlichen Nährstoffe von Gartenabfällen, Kompost, Grünschnitt und Hausmüll werden die Standorteigenschaften stark verändert und damit wird Einfluss auf die Zusammensetzung der  natürlichen Pflanzenvielfalt genommen. Standorttypische Pflanzenarten werden überwachsen, bedeckt und schließlich verdrängt. Daran speziell angepassten Tierarten werden so schnell die Lebensgrundlagen entzogen. Das natürliche Gleichgewicht wird dadurch erheblich gestört.“

Die Herausforderung, dieses wertvolle Stück Natur zu erhalten, besteht vor allem darin, es zu schützen und sorgsam damit umzugehen. Gerade die Anwohner und anliegenden Kleingartenvereine können dies unterstützen, indem sie ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass das Landschaftsschutzgebiet Hainbach und der Buchhügelgraben ein wertvoller Raum für die heimische Flora und Fauna ist.

Die Schönheit der Natur und die natürliche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten haben eine besondere Bedeutung  für die Erholung der Menschen. Viele Regionen sind daher als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen und entsprechend gekennzeichnet. In Offenbach wurde in den letzten Jahren das Gebiet am Buchhügel und rund um den Hainbach aufgewertet und es entstand ein wertvolles Stück Landschaft mit naturnahen Gewässern. Leider weiß das nicht jeder zu schätzen. Neben der Beseitigung der Abfälle wurden unter anderem an zwei Stellen Schilder aufgestellt, die auf das Landschaftsschutzgebiet und das Verbot des Abladens von Grünschnitt und sonstigen Abfällen hinweisen.

Zusätzlich zu neuen Schildern wurde  mit den Vorständen der Kleingartenvereine Kontakt aufgenommen, die Problematik erörtert und Informationsblätter zur Verteilung an die Vereinsmitglieder ausgegeben. „Die meisten Kleingärtner verhalten sich durchaus vorbildlich, kompostieren ihre Grünabfälle in ihrem Garten oder fahren sie zum Wertstoffhof. Mit unserer Informationskampagne wollen wir aber auch diejenigen erreichen, die es sich leicht machen nach dem Motto: ‚Aus den Augen, aus dem Sinn‘ und keinen Gedanken daran verschwenden, dass sie damit der Natur Schaden zufügen“, so Stabsstellenleiter Christian Broos. Es werde auch auf soziale Kontrolle gesetzt. „Beobachtet jemand seinen Nachbarn, wie er sich mit dem Schubkarren auf den Weg macht, um die Abfälle direkt um die Ecke abzuladen, kann eine höfliche Ansprache zu einem Umdenken führen“, so Broos. Ist die Person uneinsichtig, so nehmen sich die Müllermittler des Ordnungsamtes der Sache an. Hierzu ist lediglich die Müllhotline zu informieren: 069 8065-4747. Wurde der Müll bereits abgelagert, kann das Ordnungsamt auch per Smartphone über die Mängelmelder App informiert werden. Ein Link hierzu befindet sich auf der Seite: www.offenbach.de/sauberkeit.

Offenbach am Main, 22. Juni 2018

Aufstellen der Schilder Stadt Offenbach
1 / 1