Sprungmarken
Suche
Suche

Im Frühjahr hat die Corona-Pandemie einen in Offenbach gastierenden Zirkus überrascht. Weil es kein Ausweichquartier und keine Auftritte mehr für ihn gab, blieb er auf einem Platz an der Mainstraße. Dieser Platz wird jetzt für zwingende Kanalbauarbeiten der ESO benötigt. Der Zirkus hatte geplant, in diesen Tagen zu einem Gastspiel bei einem Weihnachtsmarkt aufzubrechen. Dieser ist abgesagt.

„Die Stadt Offenbach stellt dem Zirkus nun eine neue Fläche auf dem Buchhügel zur Verfügung, bis er im Frühjahr hoffentlich wieder zu neuen Engagements aufbrechen kann. Der Zirkus ist hier unverschuldet gestrandet und deshalb hilft die Stadt auch an dieser Stelle“, sagte Bürgermeister Peter Freier.

Möglich macht das eine schnelle und effiziente Zusammenarbeit von mehreren Fachämtern und städtischen Gesellschaften mit dem Ordnungsamt. „Normalerweise sind hier mehrere Antragsverfahren notwendig, die wir jetzt weitestgehend in einer Sondernutzungserlaubnis zusammengefasst haben“, erläutert Frank Weber, stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes. „Der neue Platz ist ein Ausweichparkplatz und hat damit alle notwendigen Eigenschaften für eine Genehmigung. Wir danken allen Fachabteilungen, insbesondere dem Umweltamt, für die schnelle Prüfung und Zustimmung.“  

Der Zirkus zieht in der ersten Dezemberwoche auf die neue Fläche. „Wir freuen uns, dass wir eine Lösung anbieten können und bitten zugleich auch am neuen Standort um die Unterstützung aus der Bürgerschaft, die dem Zirkus in den vergangenen Monaten enorm geholfen hat“, so Freier.

Offenbach am Main, 25. November 2020