Sprungmarken
Suche
Suche

Alte Hände
© pixabay.com
Die Stadt Offenbach am Main ist Träger des SeniorenZentrum Offenbach in der Elisabethenstraße. Es bietet 103 Menschen stationäre Pflege und für die Tagespflege 30 Plätze. Das SeniorenZentrum betreibt auch eine renommierte Altenpflegeschule mit 115 Ausbildungsplätzen.

Seit Oktober hat Sozialdezernentin Sabine Groß den Vorsitz im Aufsichtsrat von Bürgermeister Peter Schneider übernommen. Gemeinsam mit Einrichtungsleiter Wolfgang Schmidt freut Groß sich über ein positives Jahresergebnis 2018. Für 2019 wird ebenfalls eine positive Ertragssituation erwartet.

Im Wirtschaftsplan für das Jahr 2019 sind Investitionen von  210.000 Euro vorgesehen. Davon wird unter anderem für das Haus der Pflege eine neue Küche für den Wohnbereich sowie neue Küchenausstattung angeschafft und in einzelnen Zimmern die Möblierung erneuert. „Diese Investitionen sollen die Wohnqualität der Bewohnerinnen und Bewohner steigern“, erläutert Groß. Wichtig für die Einrichtung und somit eine gute Werbung für das Haus ist auch der offene Mittagstisch. Dieser findet täglich von 11.30 Uhr bis 13 Uhr in der Cafeteria statt. Die Offenbacher Bürgerinnen und Bürger können zwischen drei verschiedenen Gerichten wählen. Es wird jeden Tag frisch gekocht.

Das SeniorenZentrum Offenbach ist im Haus der Pflege zu 99 Prozent ausgelastet. Es gibt Wartelisten in der Tagespflege und im vollstationären Pflegebereich. Viele Anfragen erreichen die Einrichtung aufgrund von Empfehlungen. „Das lässt auf eine Zufriedenheit der Menschen schließen, die in diesem Haus betreut und gepflegt werden“, resümiert die Stadträtin.

Offenbach am Main, 11. Dezember 2018