Sprungmarken
Suche
Suche

Krankenhäuser sind gesetzlich verpflichtet, dem Standesamt am Geburtsort des Kindes innerhalb einer Woche die Geburt anzuzeigen. Ist die Geburt nicht in einem Krankenhaus erfolgt, so sind die Eltern oder jede andere Person, die bei der Geburt zugegen war verpflichtet, innerhalb einer Woche gegenüber dem Standesamt am Geburtsort des Kindes die Geburt anzuzeigen. Die Anzeigenden müssen dem Standesamt die zur Beurkundung erforderlichen Daten über Geburtstag, -ort, -stunde, Geschlecht und Namen des Kindes sowie die Eltern, deren Familienstand und Wohnsitz übermitteln.

Geburtsbeurkundungen

Wann erforderlich:

 

Bei Geburt Ihres Kindes in Offenbach am Main oder in Dietzenbach.

Welche Unterlagen sind mitzubringen:

 

Begriffserläuterungen finden Sie hier!

In jedem Fall:

  • Personalausweis oder Reisepass der Eltern
  •  Aufenthaltstitel von ausländischen Eltern
  •  Schriftliche Erklärung der Eltern über Vornamen und Familiennamen des Kindes, die im Krankenhaus ausgehändigt wird.

Ausländische Urkunden bitte im Original mit deutscher Übersetzung vorlegen. Übersetzungen sollten in Deutschland angefertigt werden ausländische Urkunden bedürfen teilweise der Anbringung einer Apostille oder Legalisation, bzw. Richtigkeitsprüfung.

Kindeseltern, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, müssen einen Dolmetscher mitbringen.

Zusätzlich von verheirateten Eltern:

Zusätzlich von nicht verheirateten Eltern:

Sind Formulare auszufüllen:

Ja, Erklärung zum Vor- und Familienname des Kindes, der in den Krankenhäusern ausgehändigt wird. Weitere Formulare werden Fallbezogen vom Standesamt ausgefüllt.

Zur Erklärung des Vor- und Familiennamen des Kindes können Sie auch den Vordruck (unten) im Format pdf verwenden.

Persönliches Erscheinen:  Bitte vereinbaren Sie vorher telefonisch (Telefonsprechzeit: Montag bis Donnerstag 11.00 - 12.00 Uhr) oder per Mail einen Termin.
Weitere Auskünfte unter:

0 69 / 80 65 - 23 71

0 69 / 80 65 - 32 05

0 69 / 80 65 - 23 37
Kosten:

Die Geburtsbeurkundung ist gebührenfrei. Ebenso werden gebührenfreie Bescheinigungen ausgestellt

  • für die Agentur für Arbeit (Familienkasse) - zur Beantragung des Kindergeldes -,
  • für das Amt für Versorgung und Soziales - zur Beantragung des Elterngeldes -,
  • für die Krankenkasse - zur Beantragung der Mutterschaftshilfe -

Die Ausstellung von Geburtsurkunden ist gebührenpflichtig (zum Beispiel Urkunde für Stammbuch, mehrsprachige Geburtsurkunden zur Verwendung im Ausland).

Die Beurkundungen von Vaterschaftsanerkennungen beim Standesamt und beim Jugendamt sind gebührenfrei. Weiteres siehe Gebührentabelle.
Zahlungsweise:

EC-Cash (mit PIN),  Briefmarken werden als Zahlungsmittel nicht akzeptiert

Dauer:  Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 30 Minuten
Sonstige Hinweise:

Es ist eine Wartebereich mit Besucherstühlen vorhanden, ebenso eine Besucher- und Behindertentoilette. 

Für Rollstuhlfahrer/innen und Personen mit Kinderwagen: Wir sind über einen Fahrstuhl erreichbar.