Sprungmarken
Suche
Suche

Oberbürgermeister Schneider mit dem 75. Ehrenpatenkind und seinen Eltern
Oberbürgermeister Horst Schneider, Ehrenpatenkind Jovan Milanović-Küstermann und seine Eltern Danijela und Miroslav Milanović-Küstermann. © Stadt Offenbach

Seit 1949 pflegt das Bundespräsidialamt die Tradition der Ehrenpatenschaft. Sie soll die fürsorgende Verpflichtung des Staates einerseits und die Stärkung kinderreicher Familien anderseits zum Ausdruck bringen. Bundespräsident Theodor Heuss, der die Patenschaft einführte, hatte 16.000 Patenkinder in zehn Jahren und Carstens in fünf Jahren nur 1697. Der scheidende Bundespräsident Joachim Gauck hat nun mit dem kleinen Jovan ein weiteres Ehrenpatenkind aus Offenbach am Main. In Offenbach ist Jovan das 75. Kind, dem die Ehrenpatenschaft ausgesprochen wurde.

Ab dem siebten Kind kann die Ehrenpatenschaft beantragt werden, in Offenbach kümmert sich Bettina Jöst um diese Ehrungen und deren Beantragung. So auch im Fall von Jovan Milanović-Küstermann: er ist das siebte Kind der Familie und war gemeinsam mit seinen Eltern am 26. Januar bei Oberbürgermeister Horst Schneider, um die Urkunde und das Patengeschenk in Höhe von 500 Euro entgegen zunehmen. Von Oberbürgermeister Horst Schneider gab es noch ein Kuscheltier und einen Einkaufsgutschein.


27.01.2017