Sprungmarken
Suche
Suche

Geehrtes Paar mit OB
© Stadt Offenbach
Über Jahrzehnte haben sich Wilma und Dieter Reinhart für den Theaterclub Elmar und den Faschingsclub Trevira ehrenamtlich engagiert. Dabei haben sie sich jeweils für das Hobby des anderen begeistern lassen und gemeinsam, Hand in Hand, zusammengearbeitet. Zählt man alle Jahre zusammen, in denen sich die Reinharts für Elmar und Trevira einsetzten, kommt man auf die beachtliche Zahl von 102 Jahren. 53 Jahre steuerte Wilma Reinhart, 49 Jahre Dieter Reinhart bei. Für dieses Engagement überreichte Oberbürgermeister Horst Schneider dem Ehepaar nun den Ehrenbrief des Landes Hessen.
Die geehrten plus Freunde
© Stadt Offenbach
Für Wilma Reinhart begann das Ehrenamt 1964, mit dem Eintritt in den Theaterclub Elmar. Zuerst arbeitete sie hinter den Kulissen und an der Kasse. 1969 stand sie das erste Mal auf der Bühne des Goethetheaters für das Stück „Jogurt für Zwei“. Es folgten bis heute zahlreiche Auftritte. Nach dem Tod von Erwin Klemenz 2005 übernahm sie den Kartenvorverkauf für den Verein. Sechs Tage pro Woche organisiert sie den telefonischen Vorverkauf des Theaterclubs für mindestens fünf jährliche Theatervorstellungen vom heimischen Telefon aus. Hinzu kommen der Dienst an der Abendkasse, das Ausfahren von Karten und Plakaten an Schulen und Kindergärten. Und sie ist die telefonische Geschäftsstelle des Vereins und arbeitet dem Vereinsvorstand zu. Für die jüngeren Darstellerinnen und Darsteller ist sie der Coach, wenn es um die kulturelle Identität geht, denn sie bringt ihnen die richtige Anwendung des hessischen Dialektes bei der Inszenierung von Mundart-Schwänken bei.

Durch Ehemann Dieter kam Wilma Reinhart 1977 zum Faschingsclub Trevira. In knapp drei Jahrzehnten wirkte sie als Schriftführerin und Zeremonienmeisterin mit. Bei zahlreichen Bühnenauftritten stand sie in der „Bütt“ oder war im Zwiegespräch mit ihrem Gatten Dieter zu sehen. Gastauftritte gab es bei der „Großen Schau“, dem Seniorenvormittag des OKV und den Kolping-Elfern.

Dieter Reinhart ist Gründungsmitglied des 1968 gegründeten Faschingsclubs Treviera, dem er bis zu seiner Auflösung 2002 angehörte. Von 1974 bis 2002 war er 1. Vorsitzender und Sitzungspräsident des Vereins. Und neben all den Verpflichtungen und Aufgaben, die mit diesen Ämtern einhergehen, konnte man ihn bei zahlreichen Bühnenauftritten mit Ehefrau Wilma bewundern. 1980 ließ er sich von seiner Frau beim Theaterclub Elmar anwerben. Hier liegt der Schwerpunkt seines ehrenamtlichen Engagements nicht auf, sondern hinter der Bühne. Bis heute engagiert er sich als Leitung des Werkstattteams uns ist damit verantwortlich für die vereinseigene Werkstatt und die Kulissen für die fünf jährlichen Theaterproduktionen, unter anderem das große Märchen in der Adventszeit. Außerdem ist er verantwortlich für den Auf- und Abbau der Kulissen im Ledermuseum, Capitol, Kolpinghaus oder dem Bürgerhaus Hausen.

Ein besonderer Höhepunkt der Werkstatt war das Bühnenbild im Weihnachtsmärchen des Jahres 2009 „Peterchens Mondfahrt“. Damals baute die Bühnenbildner-Truppe eine tolle Rakete und das Wunderwerk hob tatsächlich ab. Dieser spektakuläre Effekt wurde vom Publikum mit Staunen und langem Beifall bedacht. Als Werkstattleiter wirkte er im Vorstand des Vereins mit und war von 2008 bis 2011 auch dessen 2. Vorsitzender.

„Das Ehepaar Reinhart hat über Jahrzehnte den Menschen in Offenbach und darüber hinaus viel Freude bereitet“, betonte Oberbürgermeister Schneider in seinen Dankesworten. „Die beiden sind wertvolle und geachtete Mitglieder der Elmar-Familie. Aus diesem Grund hat man sie auch zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.“

Bildinformation:

Oberbürgermeister Schneider überreicht dem Ehepaar Reinhart den Landesehrenbrief. Foto: Stadt Offenbach

Offenbach am Main, 6. Juli 2017