Sprungmarken
Suche
Suche

Altenpflege
© shutterstock.com

Offenbach am Main, 2. Oktober 2020 – Anlässlich des Projektes „Interkulturelle Care-Guides“, das vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie den Pflegekassen in Hessen gefördert wird, haben fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Offenbach erfolgreich die Schulung beendet und stehen ab sofort als interkulturelle Pflegelotsinnen und Pflegelotsen zur Verfügung. Zwei weitere Personen werden den Lehrgang bis Ende des Jahres abschließen, so dass insgesamt 7 Ehrenamtliche aus verschiedenen Kulturen und mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen (Englisch, Französisch, Arabisch, Marokkanisch, Türkisch, Griechisch, Russisch, Holländisch und Urdu) in ihre Tätigkeit starten.

Geleitet wird das Projekt vom Verein „beramí berufliche Integration“. Zusätzlich wird es von der Forschungsstelle des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft (BWHW) wissenschaftlich begleitet. Ziel des Projektes ist es, sogenannte muttersprachliche „Lotsen“ auszubilden, die älteren Menschen mit Migrationshintergrund und deren Angehörigen beratend zur Seite stehen. Insbesondere soll es diesen Personengruppen ermöglicht werden, die in der Kommune vorhandenen Versorgungsstrukturen im Bereich der Beratungs- und Unterstützungsangebote und im Bereich von Pflegeleistungen kennenzulernen und in Anspruch zu nehmen.

Von der Stadt Offenbach sind das Sozialamt mit der kommunalen Altenplanerin und dem Pflegestützpunkt, das Referat für Soziale Stadtentwicklung mit dem Integrationsbeauftragten sowie das Amt für Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ehrenamtsbeauftragten beteiligt.

Sozialdezernentin Sabine Groß, die das Vorhaben von Beginn an unterstützte, zeigte sich erfreut über den bisherigen Verlauf. „Vorhandene sprachliche, kulturelle und institutionelle Barrieren sowie daraus folgende Informationsdefizite sind die Ursachen, die den Zugang zum Hilfesystem erschweren. Das niedrigschwellige Modellprojekt hilft uns, die Versorgungssituation von Pflegebedürftigen zu verbessern und die interkulturelle Öffnung der Pflege voranzutreiben. Aus diesem Grund haben wir in der Stadtverwaltung Offenbach eine interdisziplinäre Steuerungsgruppe gebildet, die unterstützend bei der Umsetzung und Vernetzung mitwirkt. Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, Freiwillige für dieses Engagement zu begeistern, die jetzt ihr erworbenes Wissen weitergeben können und als Wegweiser Orientierung geben. Sie können so das Thema außerdem in Vereine und Organisationen streuen, um möglichst viele Menschen zu erreichen“.

Nach einer offiziellen Begrüßung durch Sabine Groß bei einem Kennenlernabend im Else-Hermann-Saal starteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in eine Schulung, die an der Pflegeakademie des Sana Klinikum Offenbach an drei Samstagen durchgeführt wurde. Die Schulungsinhalte für die Care-Guides umfasste neben dem Leistungsspektrum der Pflegeversicherung, den staatlichen Transferleistungen und deren Zugang hierzu, auch die Versorgungs- und Angebotsstruktur in Offenbach. Yasmina Darraz stellte die Arbeit des Pflegestützpunktes Offenbach vor und beantwortete die Fragen der Schulungsteilnehmer.

Bis Ende Dezember 2021 werden die Pflegelotsinnen und Pflegeloten in der Stadt Offenbach aktiv sein und dabei von beramì, das das Projekt vor Ort umsetzt, begleitet. An einem Review-Tag im Dezember erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit für eine erste ausführliche Reflexion und können sich über die bisherigen Erfahrungen austauschen. Zeitgleich wird an diesem Tag den 5 Frauen und 2 Männern feierlich ihr Zertifikat überreicht. Im weiteren Verlauf sind zusätzliche Netzwerktreffen der Care-Guides geplant.

„Derzeit befinden wir uns mit berami und den Kooperationspartnern aus der Stadt in Gesprächen bezüglich einer Anbindung der Pflegelotsinnen und Pflegelotsen an eine zentrale Anlaufstelle. Damit wollen wir die Grundlage schaffen, damit sich das Hilfsangebot in Offenbach auch nach Projektende weiter verstetigen kann“, so Sabine Groß abschließend.

Personen, die das Angebot der Care-Guides in Anspruch nehmen möchten, können sich aktuell mit Projektleiterin Frau Maliki in Verbindung setzen, die dann den Kontakt an die interkulturellen Pflegelotsinnen und Pflegelotsen vermittelt.

Kontaktdaten:

beramí berufliche Integration e.V.

Shabana Maliki - Projektleiterin Interkulturelle Care-Guides

Telefon: 069/91301016

E-Mail: Malikiberamide