Sprungmarken
Suche
Suche

Schüler, ein Lehrer und Ehrenamtsbeauftragter mit symbolischem Scheck
v.l.n.r. Merve Tello, Helene Hackethal (beides Vertreterinnen des Abschlussjahrgangs), Manuel Dieter (Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Offenbach), Armin Rondić (Schulsprecher Leibnizschule), Zijad Dolicanin (1. Vorsitzender VAIR e.V.), Gunnar Coppik (kommissarischer Studienleiter) © Stadt Offenbach / georg-foto, offenbach
Stellvertretend für die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2020 der Leibnizschule, überreichten Helene Hackethal und Merve Tello einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 1.300 Euro an den im Sommer 2019 neu gegründeten Verein „VAIR e.V.“.

„Durch Kuchen- und Getränkeverkäufe haben wir in den letzten zwei Schuljahren Geld für den Abiball nach den Abschlussprüfungen gesammelt. Der Pandemie geschuldet, musste dieser für unseren Jahrgang leider entfallen und gemeinsam mit unseren Mitschülerinnen und Mitschülern haben wir uns dazu entschieden, dass das Geld aus der Abikasse einem gemeinnützigen Verein zugutekommen soll. Da wir in unserer Schulzeit neben den Unterrichtsinhalten vor allem gelernt haben, wie schön und wichtig Vielfalt und Austausch sind, möchten wir damit der Stadt etwas zurückgeben und lokale Projekte fördern. Wir freuen uns, mit VAIR e.V. eine Einrichtung gefunden zu haben, die ein solches Miteinander aktiv unterstützt“, so Helene Hackethal aus dem Abschlussjahrgang.

Um eine passende Einrichtung zu finden, wendete sich Hackethal an den Ehrenamtsbeauftragten der Stadt Offenbach, Manuel Dieter, und bat um Unterstützung bei Suche nach der passenden Einrichtung.

„Den Schülerinnen und Schülern war es wichtig, dass eine Einrichtung die Spende erhält, die sich mit den Themen Zusammenleben in Offenbach und Rassismus auseinandersetzt. Da sich in Offenbach mehrere Vereine, Initiativen und Projekte mit diesen Schwerpunkten befassen, haben wir eine Auswahl an Vereinen zusammengestellt, die in Frage kommen würden. Wir freuen wir uns sehr, dass die Entscheidung für eine Organisation gefallen ist, die sich gerade in der Aufbauphase befindet. VAIR e.V. legt ein besonderes Augenmerk auf die Bereiche Bildung, Integration, Prävention, Teilhabe und die Förderung des gesellschaftlichen Miteinanders. Das alles betreiben die Mitglieder in ihrer Freizeit auf ehrenamtlicher Basis, weshalb die Unterstützung hier an der richtigen Stelle ankommt. Es ist wirklich bemerkenswert, dass die Schülerschaft sich gemeinsam dazu entschieden hat, dass aus dem traurigen Umstand eines abgesagten Abiturballs eine selbstlose Spende wird“, betonte Dieter.

VAIR e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Teilhabe vor allem junger Frauen und Männer in der Stadt zu verbessern. Durch Begegnungsmöglichkeiten, Netzwerke, Projekte und Veranstaltungen sollen die Menschen in einen offenen Austausch kommen. Mit dem Motto „Du kannst dir nicht aussuchen woher du kommst, aber wohin du gehst“, richtet der Verein sein besonderes Augenmerk auf Identität, Potenzial, Zukunft und Vielfalt.

Der Mitbegründer und 1. Vorsitzende, Zijad Dolicanin, bedankte sich im Namen des gesamten Vereins für diese unerwartete und großzügige Unterstützung: „Es ist schön zu erfahren, das Schülervertreterinnen und Schülervertreter sich für ihre Stadt einsetzen und gemeinnützigen Vereinen auf deren Weg behilflich sind. Wir möchten einen Beitrag zu einer offenen und toleranteren Gesellschaft in Offenbach leisten. Dafür haben wir Projekte wie „VairBabbelt“ und „VairTeilen“ geplant, für die wir das gespendete Geld sehr gut verwenden können. Um mit allen Ehrenamtlichen in Kontakt zu bleiben, müssen hierzu unter anderem digitale Lösungen organisiert und beschafft werden. Seit Covid-19 müssen auch wir unsere Arbeit neu denken. Bestehende als auch zukünftige Projekte und Veranstaltungen müssen deshalb gut koordiniert und am Leben gehalten werden. Diese finanzielle Unterstützung hilft uns sehr dabei, unsere momentane Arbeit fortzuführen“.

3. November 2020