Sprungmarken
Suche
Suche

Das Netzwerk Elternschule fördert innovative Projekte der Elternbildung und -beratung. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht zu laufenden und abgeschlossenen Projekten.

Laufende Projekte

Elternkurs: Gesundheitsprävention in der Schwangerschaft

Schwangere Mütter mit Migrationshintergrund (primäre Bulgarien und Rumänien) in prekären Lebensverhältnissen können sich in den Gesprächskreisen Raum für die Auseinandersetzung mit der Schwangerschaft nehmen und mit anderen Schwangeren austauschen. Dabei werden Kenntnisse zur sexuellen Gesundheit von Schwangeren und jungen Müttern vermittelt und mütterliche Kompetenzen gefördert. Die Frauen erhalten zudem Informationen zum Gesundheits- und Hilfesystem und werden unterstützt, diese aufzusuchen. Das Angebot wird muttersprachlich begleitet.

  • Laufzeit: Dezember 2018 bis November 2019
  • Träger: Caritasverband Offenbach

Elternkurs: Elternorientierte Bildungsarbeit - Eltern stärken ihre Kinder

Information von zugewanderten Eltern in verschiedenen Sprachen über das Bildungs- und Ausbildungssystem, um sie für die Bildungsbegleitung ihrer Kinder zu stärken. Dazu werden Multiplikator*innen geschult, die Elternabende in Kitas, Schulen, Vereinen oder Integrationskursen in verschiedenen Sprachen anbieten.

Elternbegleitung: Eltern und Schule Hand in Hand

Ziel ist Elternarbeit mit italienischen Zuwandererfamilien: Zum einen sollen Informationen zum deutschen Bildungssystem gegeben werden. Dabei werden auch die Bildungschancen von Mädchen thematisiert. Zum anderen steht die individuelle Beratung und Begleitung bei Erziehungsfragen im Mittelpunkt, insbesondere zum Thema Mobbing, Gewalt im Elternhaus, Rolle der Frau.

  • Träger: CGIL Bildungswerk
  • Förderzeitraum: September 2018 - März 2020.

Elterngesprächskreis: Väter im Gespräch (II)

Ziel ist die weitere Ansprache und Aktivierung von Vätern mit Migrationshintergrund im Nordend, um sie für die Themen Bildung, Erziehung und Familie zu sensibilisieren. Dabei sollen sie ihre Rolle in Bezug auf ihre Bildungs- und Erziehungsverantwortung innerhalb der Familie reflektieren mit dem Ziel, die Entwicklung ihrer Kinder aktiv zu fördern und familiäre Zukunftsperspektiven eigenverantwortlich zu entwickeln. In dieser zweiten Projektphase werden Multiplikatoren angesprochen und Strukturen aufgebaut mit dem Ziel, ein offenes Gesprächsangebot in Offenbach zu etablieren.

  • Träger: Von Ich Zu Ich gGmbH
  • Förderzeitraum: September 2017 - Juni 2019

Elternbegleitung: ELMOplus - Begleitung von Familien im Bildungsübergang zur Grundschule

ELMOplus: Begleitung von Familien im Bildungsübergang zur Grundschule

Mit „ELMOplus“ fördert das Netzwerk Elternschule Offenbach ein Projekt, das sich an Eltern ohne eigene schulische Erfahrung in Deutschland wendet. Da sich die Schulsysteme der Herkunftsländer oft stark vom deutschen Schulsystem unterscheiden, ist der Schulstart mit vielen Fragen und Unsicherheiten verbunden.

Wie schon im Projekt "ELMO" wird auch hier auf die Begleitung durch qualifizierten Elternmentorinnen gesetzt, die die Familien u.a. über das deutsche Bildungssystem, schulische Abläufe sowie Rechte und Pflichten von Eltern. Darüber hinaus bekommen die Eltern Anregungen für den Alltag mit einem Schulkind und wie sie das Lernen zuhause spielerisch fördern können.

Die Elternmentorinnen stammen meist aus dem gleichen Kulturkreis wie die teilnehmenden Eltern und bauen so nicht nur sprachliche, sondern auch kulturelle Brücken. Bei Bedarf begleiten Sie auch zu Terminen in die Schule und tragen dazu bei, eventuell vorhandene Berührungsängste mit der "Instiution Schule" zu verhindern. Ergänzt wird das Angebot durch regelmäßige Gruppentreffen, in denen die Familien untereinander Kontakte knüpfen können.

  • Träger: Caritasverband Offenbach, DRK, IB
  • Laufzeit: April 2017 – Dezember 2019

Verstetigte Projekte

Elterngesprächskreis: Ab heute ICH - Selbstbestimmt!

Gefördert wurde ein geschlossenes Kursangebot für Mütter aus sozial schwachen Familien, die in ihrer Selbsthilfekompetenz gestärkt werden sollen. Die Teilnehmerinnen machten sich auf den Weg, das oft lange vernachlässigte „ICH“ zu entdecken, behutsam zu fördern und weiterzuentwickeln. So werden die eigene Ressourcen und Bedürfnisse wahrgenommen, um innerhalb der Familie eine eigenverantwortliche und selbstbestimmte Haltung einzunehmen. Diese Stärkung der Mutter zielt zum einen auf ein positiveres Frauenbild der übrigen Familienmitglieder ab, zum anderen ermöglichen neue Kommunikations- und Wahrnehmungsmuster kooperativere Erziehungsstile, die die Ressourcen der Kinder stärker berücksichtigt. Auf diese Weise können die teilnehmenden Frauen eigene und familiäre Zukunftsperspektiven entwickeln und etwaige Veränderungswünsche angehen.

Elternbegleitung: ELMO - Eltern lernen mit in Offenbach

Eltern werden von Elternmentorinnen aus dem eigenen Kulturkreis bei der Stärkung und Unterstützung ihrer Kinder in Bildungs- und Entwicklungsprozessen begleitet. Hausbesuche und Gruppentreffen werden kombiniert, dabei erfahren die Eltern Anregungen zur Förderung der kindlichen Entwicklung.

  • Träger: Caritasverband Offenbach, KUBI, DRK, IB
  • Förderzeitraum: Das Projekt wurde von Herbst 2011 bis Sommer 2013 durch das Netzwerk Elternschule gefördert und anschließend als Regelangebot, finanziert durch die Stadt Offenbach, verstetigt.

Beratung: Erziehungsberatung in der KiTa

Eltern, die mit den vorhandenen Strukturen und Systemen der Erziehungsberatung nicht erreicht werden konnten, erhalten beratende Hilfen mit einem zugehenden Angebot in einer Kindertagesstätte. So können frühzeitige Hilfen wirksam werden und Hürden gegenüber institutionellen Beratungsangeboten gesenkt werden. Das Projekt wurde vom Träger in den Regelbetrieb übernommen

  • Träger: Caritasverband  Offenbach
  • Förderzeitraum: Frühjahr 2012 bis Oktober 2012, das Projekt wurde anschließend durch den Träger verstetigt.

Spielgruppe: Spielend spielen lernen

Kultursensible Spiel- und Kontaktgruppe im Stadtteilbüro Nordend: Mütter lernen Spiel- und Bewegungsangebote für ihre Kinder kennen. Dabei werden sie unterstützt, die sozialen und sprachlichen Fähigkeiten ihrer Kinder frühzeitig und gezielt zu fördern, die Entwicklungsphasen besser zu verstehen und auf die Bedürfnisse der Kinder sensibel und angemessen zu reagieren.

  • Träger: DRK
  • Förderzeitraum Herbst 2012 bis Herbst 2013, das Projekt wurde anschließend durch den Träger verstetigt.

Abgeschlossene Projekte

Elternbegleitung: ANSCHLUSS Offenbach (Vorbereitungsphase)

Ziel des Projekts ist die Schaffung von Angeboten für Schwangere und Eltern mit Babys im Übergang der Betreuung durch die Familienhebammen sowie spezieller Angebote der Familienbildung für sozial benachteiligte Familien mit kleinen Kindern. In einer Vorbereitungsphase werden die Bedarfe für Schwangere und für junge Eltern nach der Phase durch die Begleitung der Familienhebammen ermittelt (Interviews mit Fachkräften, Zielgruppenbefragung). Auf dieser Basis werden bedarfsgerecht Angebote entwickelt, die in einer anschließenden Arbeitsphase konkret umgesetzt werden sollen.

  • Träger: Caritasverband, DRK, Internationaler Bund
  • Laufzeit: März 2018-Dezember 2018

Niedrigschwellige Elterngesprächskreise

Basierend auf den positiven Erfahrungen des Projekts "Miteinander im Gespräch" können sog. "Elterngesprächskreise" nun von allen Kooperationspartnern in unterschiedlichen Kontexten erprobt werden. In einerm vertrauten Rahmen (i.d.R. zu Hause) treffen sich 5-8 Eltern mit Gesprächsleitung und ggf. auch einem Referenten, um sich näher mit einem Erziehungsthema zu beschäftigen. Die Einladung der Teilnehmenden erfolgt durch die Eltern selbst, sodass Eltern erreicht werden können, die nicht zu "normalen" Infonachmittagen kommen würden. Der kleine Kreis ermutigt Eltern, Fragen zu stellen oder belastende Situationen anzusprechen.
  • Träger: Die Erprobung des Instruments steht allen Kooperationspartnern des Netzwerk Elternschule offen
  • Laufzeit: September 2017 – Oktober 2018

Väter im Gespräch (I)

Ziel ist die Ansprache und Aktivierung von Vätern mit Migrationshintergrund im Nordend, um sie für die Themen Bildung, Erziehung und Familie zu sensibilisieren. Dabei sollen sie ihre Rolle in Bezug auf ihre Bildungs- und Erziehungsverantwortung innerhalb der Familie reflektieren mit dem Ziel, die Entwicklung ihrer Kinder aktiv zu fördern und familiäre Zukunftsperspektiven eigenverantwortlich zu entwickeln. In der ersten Projektphase werden verschiedene Zugangsmöglichkeiten zur Zielgruppe erprobt, um eine offene Gruppe aufzubauen.

  • Träger: Von Ich Zu Ich gGmbH
  • Förderzeitraum: November 2017 - August 2018

Spielgruppe: "Eltern-Kind-Gruppe an der Kinder- und Jugendfarm"

Eltern wurden aktiviert, mit ihren Kindern am Aufenthaltsort Kinder- und Jugendfarm zu spielen und erfuhren die förderliche Wirkung der Natur auf ihre Kinder

Weiterbildung: Ergänzungsqualifikation für Elternmentorinnen zur Begleitung von Familien im Bildungsübergang Kita-Grundschule

Für manche Familien stellt der Schuleintritt ihrer Kinder eine große Herausforderung dar: Oft kennen sie das deutsche Bildungssystem nicht aus eigener Erfahrung, sind unsicher über die Abläufe in der Grundschule und kennen die Erwartungen kaum, die die Schule ans Elternhaus stellt.

Damit auch diesen Familien ein guter Start in die Schule gelingt, sollen sie von Elternmentorinnen unterstützt werden. Diese begleiten die Familien in der sensiblen Übergangsphase von Kindergarten in die Grundschule. Sie geben Tipps, wie man Kindergartenkinder auf die Schule vorbereiten kann und wie sich der Familienalltag mit einem Schulkind gestaltet. Sie informieren über die Abläufe in der Schule, über Betreuungsangebote und über Mitwirkungsmöglichkeiten der Eltern. Sie geben Tipps, wie Eltern bei Hausaufgaben und beim Lernen unterstützen können und was sie bei Problemen tun können.

In diesem ersten Teilprojekt geht es um eine Ergänzungsqualifikation für Elternmentorinnen, die Ende März abgeschlossen sein soll.

  • Träger: Caritasverband, DRK, IB, KUB
  • Laufzeit: Dezember 2016 bis März 2017

Elterngesprächskreis: "MiG - Miteinander im Gespräch"

Ein Elternteil lädt 5-6 Mütter oder Väter zu einer moderierten Gesprächsrunde ein, um sich über Erziehungs- und Familienthemen auszutauschen, ggf. unter Einbindung eines Experten. Durch die vertraute Runde entsteht schnell eine offene Gesprächsatmosphäre, die Teilnehmer/innen haben weniger Hemmungen, ihre Fragen zu thematisieren.

  • Träger: Caritasverband Offenbach, KUBI, DRK, IB
  • Förderzeitraum Winter 2014 – Sommer 2016. Das Projekt soll im Jahr 2017 neu aufgelegt werden mit erweitertem Teilnehmerkreis.

Elternarbeit an Schulen: "Elternprojekt an weiterführenden Schulen"

Bildungsbenachteiligte Eltern sollen darin gestärkt werden, sich für die Bildungsbelange ihrer Kinder an der weiterführenden Schule stärker einzusetzen. Zusammen mit der Schulleitung und dem Kollegium werden Bedarfe der Elternarbeit eruiert und anschließend umgesetzt (Infoabende, Elterngesprächskreise, Elterntreffpunkte, Qualifizierung von Elternlotsen).

  • Träger: Caritasverband Offenbach
  • Förderzeitraum: Frühjahr 2014 bis Herbst 2015

Elterngesprächskreis: "Elterngesprächskreis im Afrika Center"

Mütter erhalten Anregungen, wie sie die Entwicklung ihrer Kinder fördern können. Gleichzeitig werden Zugangsbarrieren zu Institutionen und Einrichtungen abgebaut. Das Projekt kombiniert Einzelgespräche und Beratung mit Gruppenangebot.

  • Träger: DRK
  • Förderzeitraum: Herbst 2012 bis Herbst 2013

Elterntreff: "FaWiO - Familien auf Weltreise in Offenbach"

Familien lernen kostengünstige und sinnvolle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in und um Offenbach kennen und erhalten an Spielnachmittagen einen Einblick in die förderlichen Wirkungen des Spielens auf Kinder.

  • Träger: Evangelische Familienbildungsstätte, Caritasverband Offenbach
  • Förderzeitraum: Herbst 2012 bis Herbst 2013

Elterngesprächskreis: "Eltern im Gespräch"

Eltern und Großeltern mit Migrationshintergrund erhalten Anregungen für kindgerechte Aktivitäten sowie Informationen zur kindlichen Entwicklung und Gesundheit. Offene Gesprächsrunden und eine gute Arbeitsatmosphäre bauen Unsicherheiten ab, ermöglichen die Reflektion des eigenen Verhaltens und erweitern erzieherische Kompetenzen.

  • Träger: Evangelische Familienbildungsstätte Offenbach
  • Förderzeitraum: Sommer 2012 bis Sommer 2013

Weiterbildung: "Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften zur Durchführung von Elterngesprächskreisen"

Mit der Qualifizierung werden pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten unterstützt, Haltungen und Praktiken zu entwickeln, um die Beteiligung und Mitwirkung von Eltern unterschiedlicher Herkunft und sozialem Status zu fördern. Die Qualifizierung besteht aus drei Schwerpunkten: Elternbildung im interkulturellen Kontext, Gruppenleitung und Moderation, Praxisreflexion und -Begleitung.

  • Träger: vhs Offenbach
  • Förderzeitraum: Herbst 2011 bis Sommer 2012

Elternarbeit an Schulen: "KIESEL - Kind, Schule, Eltern"

Ziel des Projekts ist die Stärkung bildungsbezogener Kompetenzen von Eltern mit Migrationshintergrund bei gleichzeitiger interkultureller Öffnung von Schulen. Strategien für eine partnerschaftliche Kommunikation zwischen Schulen und Eltern werden erprobt und strukturell verankert, um den schulischen Erfolg von Eltern mit Migrationshintergrund zu verbessern.

  • Träger: CGIL Bildungswerk e.V.
  • Förderzeitraum: Sommer 2010 bis Winter 2013, Kofinanzierung eines Projekts der "Modellregion Integration"