Sprungmarken
Suche
Suche

Die Stadt Offenbach engagiert sich seit langem für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in der Kommune. Am 29. Januar 2016 ist sie offiziell der „Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“ beigetreten und hat beschlossen einen Maßnahmenplan zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit, Fürsorgetätigkeiten, beruflicher Weiterbildung und Lebenswelt zu erarbeiten.
Wir möchten Sie daher auf den Aktionsplan 2018/2019 und gleichzeitig auf die Auszeichnung familienfreundliche Unternehmen hinweisen, die für das Jahr 2021 erneut vorgesehen ist. Alle Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Zusammenarbeit für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Gruppenbild
Sebnem Erhan-Dammasch (Jugendamt/Eigenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach), Beatrice Ploch (Volkshochschule Offenbach), Régine Bozon (MainArbeit), Dr. Gabriele Botte (Leiterin Volkshochschule), Britta Ouaissa (Agentur für Arbeit), Charlotte Buri (MainArbeit), Agnes Kreis (Agentur für Arbeit) sowie Karin Dörr (Kommunale Frauenbeauftragte – in der Bildmitte) © Stadt Offenbach

Die AG Familienservice hat dem Oberbürgermeister im Juni 2019 eine Projektskizze für ein Offenbacher Familienservice-Büro vorgelegt.

Im Mai 2018 hatte die Stadt Offenbach am Main erstmals einen Aktionsplan für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie beschlossen. Das Familienservice-Büro ist darin bereits vorgesehen. Nähere Informationen im Frauenbüro unter der Rufnummer 069 8065-2010 sowie auf dieser Internetseite.

Aktionsplan für die Gleichstellung von Frauen und Männern in Offenbach zum Download

Auszeichnung familienfreundliche Unternehmen

Flexible Arbeitszeitregelungen, Teilzeitmodelle, Heimarbeitsplätze und Betriebskindergärten – es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, mit denen Unternehmen Müttern und Vätern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen können. Familienfreundlichkeit zahlt sich auch für die Unternehmen aus - sie ist ein Wettbewerbsvorteil, insbesondere dann, wenn Unternehmen hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen.

Logo Uff Auszeichnung 2019
© Stadt Offenbach

UFF – familienfreundlich in Offenbach

Uff - das ist die Offenbacher Abkürzung für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die nicht dotierte Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen“ wird seit 2017 an kleine und große Unternehmen vergeben, die ihren Beschäftigten die Vereinbarkeit und somit auch Chancengleichheit von Frauen und Männern im Erwerbsleben ermöglichen. 

EU-Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern in Offenbach

Im Mai 2018 hat die Stadtverordnetenversammlung den Aktionsplan zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Pflege beschlossen. Die Maßnahmen werden bis Ende 2019 umgesetzt. 

Förderung des Wieder-Einstiegs in den Beruf - Veranstaltungsreihe "Weitblick"

Wir möchten mit unseren Angeboten Frauen und Männer bei ihrem erfolgreichen Comeback in den Beruf unterstützen, die - nach Eltern- oder Pflegezeit in ihren Beruf zurückkehren möchten - nach der Familienphase in einem Minijob oder einer berufsfremden Tätigkeit 'hängengeblieben' sind und nach Alternativen suchen - seit Jahren ihrer Familientätigkeit nachgehen und wieder ins Erwerbsleben einsteigen wollen - schon länger in Deutschland leben und bisher nur in der Familie tätig waren.

Unsere Veranstaltungsreihe wird von der vhs, in Kooperation mit der Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Offenbach, dem Offenbacher Frauenbüro und der kommunalen Weiterbildungsberatungsstelle webb, durchgeführt.

Teilzeitausbildung - wie geht das ?

Das Offenbacher Frauenbüro hat für Offenbacher Unternehmen einen Flyer erstellt, dessen Inhalt über die Rahmenbedingungen sowie Fakten und Vorteile informiert. Gleichzeitig finden Sie hier die Kontaktdaten zu den Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner der Industrie- und Handelskammer Offenbach, Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach, Landesärztekammer Hessen, Landeszahnärztekammer Hessen, Agentur für Arbeit Offenbach und MainArbeit Offenbach, Kommunales Jobcenter.

Familienfreundlichkeit in der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung bekennt sich zu einer familienfreundlichen Personalpolitik und will mit ihrer Mitgliedschaft im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" einen Beitrag dazu leisten, Familienfreundlichkeit zu einem Markenzeichen der deutschen Wirtschaft zu machen.

Das Projekt "Frauen-Stärken-Offenbach" hat Frauen in vier Betrieben neue Berufsfelder erschlossen!

Den Gleichstellungsplan geändert, Dienstzeiten und den Sporttest angepasst und einen weiteren Ruheraum eingerichtet: nicht nur bei der Feuerwehr in Offenbach hat das Projekt „Frauen-Stärken- Offenbach“ Spuren hinterlassen.

Die Berufsfelder im Überblick

Weiterhin aktuell: Ausbildung zur Brandmeisterin / zum Brandmeister

Der Beruf der Feuerwehrfrau ist sehr vielfältig und abwechslungsreich,
aber auch anspruchsvoll an körperlichen und psychischen Belastungen.
Er umfasst den Rettungsdienst, den Brand-, Umwelt- und Katastrophenschutz,
technische Hilfeleistungen sowie spezielle Aufgaben in verschiedenen
Sachgebieten auf der Wache.

Der Ausbildungsgang zur Bandmeisterin und zum Brandmeister ist ein
begehrter Beruf und ermöglicht einen Einstieg in die Beamtenlaufbahn
des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes.

Unter dem unten stehenden PDF und Link erhalten Sie Informationen zu aktuellen Stellenausschreibungen und den Anforderungen des Bewerbungsverfahrens.

Publikationen: themenbezogene Auswahl des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin