Sprungmarken
Suche
Suche

Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist in der Bundesrepublik Deutschland ein Grundrecht. Um dieses Ziel zu erreichen, muss das Recht nicht nur gesetzlich verankert sein, sondern auch wirksam auf alle Bereiche des Lebens wie Politik, Wirtschaft und Kultur, angewendet werden.

Auf das Grundrecht auf Gleichberechtigung hinzuweisen ist die Aufgabe des Frauenbüros. Erst wenn ein gleichberechtigter Zugang zu allen Ressourcen der Gesellschaft erreicht ist, insbesondere zur Erwerbsarbeit, zu kommunalen Dienstleistungen und zur Gesundheitsversorgung sowie zu politischen Ämtern und wenn die gerechte Verteilung der unbezahlten Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern Wirklichkeit geworden ist, ist das Ziel umgesetzt.

Das Offenbacher Frauenbüro arbeitet seit 1988 auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung. Die Arbeit wird flankiert durch Beschlüsse zur Frauenförder- und Gleichstellungsplänen für die Umsetzung gleicher Rechte von Frauen und Männern in der Verwaltung, Projektbeschlüsse zur Gleichstellung am Arbeitsmarkt, zum Gewaltschutz sowie durch den Beitritt der Stadt Offenbach zur Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene.