Sprungmarken
Suche
Suche

Gruppenbild
Saša Ugrčić, serbisches Kulturzentrum, stellvertretender Vorsitzender, Sabine Groß, Integrationsdezernentin, Luigi Masala, Integrationsbeauftagter, Predrag Mišić, serbisches Kulturzentrum, Schriftführer. © Stadt Offenbach
Die Integrationsdezernentin der Stadt Offenbach am Main, Sabine Groß, besuchte als Teil  ihrer Besuchsreihe bei Migrantenorganisation in Offenbach das serbische Kulturzentrum. Es war der dritte Besuch in dieser Reihe, mit der sich Groß vorgenommen hat, die Organisationen der Mitglieder des „Kompetenzteams Integration“ nach und nach in ihren Räumen zu besuchen und deren Arbeit kennen zu lernen.

Das serbische Kulturzentrum Offenbach e.V. möchte vor allem serbische Traditionen und Bräuche pflegen und für Migrantinnen und Migranten mit serbischer Herkunft aus der Region eine Anlaufstelle bieten, um sich auszutauschen und gegenseitig zu helfen. Folkloretanz, Gesang, aber auch Schach und Seniorenabende bestimmen das Vereinsleben. Dabei ist man, wie der stellvertretende Vorsitzende des Zentrums, Saša Ugrčić, berichtet, teilweise auf recht hohem Niveau aktiv. So nimmt die Tanzgruppe der Gemeinde auch an den deutschen Meisterschaften für Folkloretanz teil. Insgesamt sollen die Aktivitäten der Gemeinde den Mitgliedern die soziale Integration erleichtern und das Zugehörigkeitsgefühl zueinander stärken, so Saša Ugrčić.

Stadträtin Groß nutzte den Besuch vor allem dazu, mehr über das Vereinsleben zu erfahren. Darüber hinaus sprach sie mit den Verantwortlichen des Zentrums über die Zusammenarbeit mit der Stadt und Möglichkeiten der Unterstützung der Integrationsarbeit der Gemeinde. „Das serbische Kulturzentrum leistet wichtige Arbeit, Neubürgerinnen und Neubürgern aus Serbien in der Stadt das Ankommen und die Integration in die deutsche Gesellschaft zu erleichtern,“ kommentierte Groß. Sie sicherte zu, auch künftig für die Anliegen des Vereins ein offenes Ohr zu haben und zu prüfen, wo man die wichtige Arbeit des Kulturzentrums unterstützen könne. Predrag Mišić, der Schriftführer des Kulturzentrums, würdigte die bisher sehr gute Zusammenarbeit mit dem Integrationsreferat der Stadt und machte deutlich, dass man der Stadt auch etwas „zurückgeben“ wolle. Man werbe zurzeit innerhalb des Vereins dafür, dass sich Mitglieder als ehrenamtliche Integrationslotsen oder als ehrenamtliche Dolmetscher für die Integrationsarbeit in der Stadt zur Verfügung stellen.

Bildinformation

Gruppenbild Stadt Offenbach
1 / 1