Sprungmarken
Suche
Suche

Vier Hände halten sich gegenseitig fest
© truthseeker08 / Pixabay
Die Schulung für das Modellprojekt „Interkulturelle Pflegelotsinnen und Pflegelotsen“ findet im August und September in diesem Jahr statt. Es handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Wegen der Corona-Krise konnte die Schulung nicht wie ursprünglich geplant beginnen. Sozialdezernentin Sabine Groß hofft nun, „dass wir das Projekt zu den neu angesetzten Terminen voranbringen können, weil es für eine Stadt mit Menschen aus so vielen verschiedenen Herkunftsländern eine große Bereicherung und Unterstützung wäre.“

Ziel des Projektes soll sein, muttersprachliche Lotsinnen und Lotsen für ältere Menschen mit Migrationshintergrund sowie deren Angehörige auszubilden, die Unterstützung und Pflege benötigen. Die Pflegelotsinnen und -lotsen arbeiten ehrenamtlich im sozialen Umfeld der älteren Bevölkerung dieser Gemeinden und sollen niedrigschwellig erreichbar sein. Dazu wird eine kostenlose dreitägige Schulung in der Pflegeakademie des Sana Klinikum Offenbach angeboten, welche nun im August und September stattfinden soll. Ein Kennenlernabend soll die Schulung vorbereiten.

Die Schulungen finden nun statt am
Samstag, 15. August 2020
Samstag, 29. August 2020
Samstag, 12. September 2020

Der Kennenlernabend findet statt am 14. August 2020.

Für die Schulung werden nach wie vor Menschen aus den verschiedensten Migrationsgemeinden vor Ort gesucht. Wer Interesse hat, sich zum ehrenamtlichen interkulturellen Pflegelotsen ausbilden zu lassen, meldet sich bei Shabana Maliki vom Verein „beramí berufliche Integration e.V.“ unter malikiberamide per E-Mail oder telefonisch unter 069 913010-16.

20. Mai 2020