Sprungmarken
Suche
Suche

Menschen unterschiedlicher Herkunft legen ihre Hände aufeinander
© pixabay.com

Wer sich für den sozialen Kitt in Offenbach einsetzt, für Zusammenhalt und Integration in der Stadt der Vielfalt, darf noch bis Ende Oktober für den Integrationspreis vorgeschlagen werden. Ob einzelne Menschen oder Initiativen, Verbände oder Vereine: Alle können Vorschläge für den Preis für „herausragende Leistungen für Zusammenhalt und Integration in der von Vielfalt geprägten Stadt Offenbach“ machen. Aus den eingesendeten Vorschlägen wählt eine Jury unter dem Vorsitz der Integrationsdezernentin Sabine Groß die Preisträgerin oder den Preisträger aus. Die Frist endet am 31. Oktober 2020. Der Preis wird jährlich verliehen und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro dotiert.

„Integration meint hier vor allem: das demokratische Zusammenleben der Menschen in unserer Stadt. Dabei sind sowohl Zugewanderte als auch Alteingesessene und Neuzugezogene angesprochen.  Das Engagement Vieler in diesem breiten Feld ist enorm wichtig für unsere Stadt, gerade in Krisenzeiten wie der gegenwärtigen Corona-Pandemie. Die erschwerten Bedingungen stellen wir in Rechnung. Dafür soll der Preis Anerkennung sein und auf dieses Engagement aufmerksam machen“, so Groß.

In diesem Jahr erhielt der Sportverein „Judoclub Samurai 1953 e.V.“ den Integrationspreis, weil dort das solidarische und gleichberechtigte Miteinander jugendlicher Sportlerinnen und Sportler im Mittelpunkt steht, ganz gleich welche Lebensgeschichte die Jugendlichen mitbringen.

Als Preisträgerinnen oder Preisträger kommen sowohl Privatpersonen als auch Verbände, Vereine, Institutionen oder Unternehmen in Frage. Sabine Groß wird den Preis unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln in einer Feierstunde im Rathaus überreichen.

Vorschläge mit einer kurzen Begründung und der Beschreibung des Engagements gehen an die Abteilung Soziale Stadtentwicklung und Integration, zu Händen des Integrationsbeauftragten Luigi Masala, Kaiserstraße 39, 63065 Offenbach am Main, E-Mail: luigi.masalaoffenbachde  

25. September 2020